• IT-Karriere:
  • Services:

Neues aus der Welt der Online-Rollenspiele

Zu wenig Star Wars in Star Wars Galaxies, zu viele Drohnen in Eve Online

Es gibt wieder einige Neuigkeiten aus der Welt der Online-Rollenspiele: So soll Star Wars Galaxies endlich einsteigerfreundlicher werden, Spieler von Dark Age of Camelot erhalten eine nicht von jedem geliebte Erweiterung umsonst, Dungeons & Dragons Online sowie RF Online starten in die Beta und bei Eve Online geht es den Drohnen an den Kragen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das von Sony Online Entertainment programmierte Star Wars Galaxies wird laut LucasArts-Producer Julio Torres einige gravierende Änderungen erfahren. Viele Spieler hätten sich enttäuscht gezeigt, dass das Spielgefühl nicht zu den Filmen passte - Heldentum und Action seien zu kurz gekommen, so dass viele Star-Wars-Fans das Spiel wieder verlassen hätten. Bis man sich in dem recht komplexen Spiel zurecht finde und ein Star-Wars-Gefühl aufkomme, würde zu viel Zeit vergehen. LucasArts habe es sich deshalb zum Ziel gesetzt, dies zu ändern und den Spielspaß für alle anzuheben.

Schon im November 2005 sollen die ersten Verbesserungen zu sehen sein: Kämpfe sollen nicht mehr weitgehend automatisch ablaufen, sondern endlich mehr Star-Wars-typische Action zeigen und dem Spieler die direkte Kontrolle über jede Bewegung geben. Zudem soll die Entwicklung der Helden und ihrer Berufe deutlich verbessert und verständlicher gemacht werden. Profitieren sollen dadurch auch Einsteiger, für die das Spiel spannender werde.

Mit dem Überarbeiten des Kampfsystems und der Berufe ist es jedoch nicht getan, die Stimmung der Filme wird damit noch nicht eingefangen, so ist etwa die Bedrohung durch das Imperium nicht allgegenwärtig und man hat zu selten das Gefühl etwas besonderes zu entdecken oder zu erleben. Stattdessen gibt es trotz der vielen Möglichkeiten Routine-Aufgaben oder -Tätigkeiten zu erledigen, die schnell den Spielspaß schwinden lassen aber zum Vorankommen des Charakters leider vonnöten sind.

Um die bestehenden und trotz der Mängel zufriedenen Spieler nicht durch die geplanten großen Änderungen zu vergraulen, verspricht LucasArts für sie einige Anreize schaffen zu wollen. Näheres dazu verriet Torres noch nicht. Auch wann die nächsten Änderungen anstehen, wurde noch nicht genannt - im Laufe der nächsten Monate werden sich Spieler aber auf einige Veränderungen gefasst machen müssen, die das Spiel aber hoffentlich attraktiver machen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Neues aus der Welt der Online-Rollenspiele 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

PaladinX2 05. Jul 2006

Wo nitte muß man in Silkroad 20 Euro zahlen? Ich spiele es jetzt seid 2 Monaten und mu...

pankower 15. Dez 2005

Die allgemeine Unwissheit ist schon erschreckend. Englischunterricht war in der Ex-DDR...

Kouta 30. Nov 2005

http://www.eve-files.com/media/11/titan_ikvar.wmv Ganz guter Vergleich zu einem Winzling...

Berlin 16. Nov 2005

Ganz dickes LOL , solange noch so viel Spieler genervt wieder zu Final Fantasy XI...

picky 07. Nov 2005

Welche Ingamesprache?


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

    •  /