Neues aus der Welt der Online-Rollenspiele

Eve Online: Red Moon Rising
Eve Online: Red Moon Rising
Veränderungen wird es auch bei dem Science-Fiction-Spiel Eve Online geben. Wie bekannt erscheint im Dezember 2005 die kostenlose Erweiterung Red Moon Rising, die wir im Rahmen unseres Berichts vom Eve Fanfest 2005 in Island ausführlich beschrieben haben. Vor kurzem veröffentlichte das Entwicklerteam von CCP Games die ersten Details zum neuen Drohnen-System und verursachte damit einen Aufruhr unter den Spielern, insbesondere unter denjenigen, die Drohnen auch im Kampf gegen andere Spieler einsetzen. Um die Wogen wieder etwas zu glätten, wurde kurze Zeit später eine weitere Erklärung mit Beispielen nachgeschoben.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Netzwerktechnik / Nachrichtentechnik
    ED Netze GmbH, Rheinfelden (Baden)
  2. Senior Data Scientist (m/w/d) im Chief Data Office
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
Detailsuche

Drohnen werden in Eve Online zum Kämpfen und zum Asteroiden-Schürfen eingesetzt. Letztendlich werden Spieler in Zukunft weniger Drohnen einsetzen können, die Schiffe werden entsprechend in den Boni verändert und ihr Drohnen-Frachtraum etwa halbiert. Erklärtes Ziel von CCP ist es, den Datenbank-Server zu entlasten, der sich um das Universum kümmert, in dem alle Spieler agieren. Teilweise mehr als 17.000 Eve-Spieler sind zeitgleich im selben Universum online, während bei anderen Titel separate Server für jeweils wenige tausend Spieler gleichzeitig existieren. Ach die Client-Software auf den Rechnern der Spieler soll dadurch entlastet werden.

Eve Online: Red Moon Rising
Eve Online: Red Moon Rising
Wer sich an seinem dichten Drohnen-Schwarm erfreut, muss sich also bald darauf einstellen, dass in Zukunft nur noch eine Handvoll Drohnen um das eigene Schiff schwirren. Dafür soll es aber deutlich mehr unterschiedliche Drohnen geben, die nun auch für elektronische Kriegsführung, das Aufpeppen der Schilder und das Reparieren der Schiffshülle geeignet sind. Dazu kommen noch die sogenannten "Sentry Drones", die an einem Punkt im Raum "verankert" werden. Zudem wird es mit Red Moon Rising erstmals eigene Module für die Drohnen-Kontrolle geben - eines erhöht den Schaden, ein anderes die Reichweite und das Dritte verbessert die Zielerfassung der Drohnen.

Ob die Erweiterung den Drohnen-Fans den Spielspaß trüben wird, wird man im Dezember 2005 sehen. Red Moon Rising bringt dann auch neue Schiffe mit sich, darunter erstmals riesige Trägerschiffen mit Superwaffen. Wer Eve Online noch nicht kennt, kann es per Testphase 14 Tage kostenlos ausprobieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Neues aus der Welt der Online-RollenspieleNeues aus der Welt der Online-Rollenspiele 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


PaladinX2 05. Jul 2006

Wo nitte muß man in Silkroad 20 Euro zahlen? Ich spiele es jetzt seid 2 Monaten und mu...

pankower 15. Dez 2005

Die allgemeine Unwissheit ist schon erschreckend. Englischunterricht war in der Ex-DDR...

Kouta 30. Nov 2005

http://www.eve-files.com/media/11/titan_ikvar.wmv Ganz guter Vergleich zu einem Winzling...

Berlin 16. Nov 2005

Ganz dickes LOL , solange noch so viel Spieler genervt wieder zu Final Fantasy XI...

picky 07. Nov 2005

Welche Ingamesprache?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
Artikel
  1. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  2. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  3. Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
    Microsoft
    Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

    Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /