Abo
  • Services:

S3 Graphics: Mit Chrome S27 gegen GeForce 6600

Eigene SLI-Technik namens "MultiChrome" für PCI-Express

S3 Graphics hat seine bereits erwartete neue Generation an Chrome-Grafikchips nun offiziell vorgestellt, gefertigt wird sie bereits von Fujitsu. Mit dem Chrome S25 will S3 vor allem im Media-Center-Bereich punkten, während es der sehr hoch getaktete Chrome S27 mit Nvidias erfolgreichem GeForce 6600 aufnehmen soll - auch auf SLI muss dabei nicht verzichtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Chips der Chrome-S20-Serie
Chips der Chrome-S20-Serie
Mit dem für die untere bis mittlere Preis-Leistungs-Klasse gedachten Chrome-Chips S25 und 27 wendet sich S3 Graphics ab von AGP, es wird nur PCI-Express unterstützt. Während Nvidia und seit Kurzem auch ATI in ihren aktuellen Grafikchips für DirectX-9-Effekte Shader-Model 3.0 ausgelegt sind, setzt S3 Graphics beim S25 und S27 noch auf das Shader-Model 2.0. Sowohl der S25 als auch der S27 besitzen 8 Pixel- und 4 Vertex-Shader, die auch für Echtzeit-Video-Aufbereitung - z.B. zum Schärfen, für Farbfilter und De-Blocking - genutzt werden können.

Inhalt:
  1. S3 Graphics: Mit Chrome S27 gegen GeForce 6600
  2. S3 Graphics: Mit Chrome S27 gegen GeForce 6600

Der Hersteller fügte entsprechend noch einige S3-spezifische Shader-2.0-Erweiterungen hinzu, die S3 für Video-Effekte nutzt. Dazu zählen "Programmable Render Target Blending", "Programmable per pixel Gamma Correction/Depth Shading", "Programmable Selective Depth-of-Field" und "Programmable Depth-Cued Fog Color". Ob auch Spieleentwickler diese Funktionen nutzen werden, bleibt abzuwarten.

S25/S27-Grafikkarte (mit entferntem Lüfter)
S25/S27-Grafikkarte (mit entferntem Lüfter)
Bei der Video-Darstellung soll S3s neue Chromotion-3.0-Engine dem Prozessor nicht nur bei der MPEG-2- sondern auch bei der WMV-HD-Dekodierung unter die Arme greifen und dabei den Rechner stärker entlasten als es bei der GeForce 6600 der Fall ist. Selbst mit einem Chrome S25 soll die Systemlast bei hochauflösenden WMV-Filmen bei unter 30 Prozent bleiben.

Darüber hinaus vermeidet S3 die Farbraum-Konvertierung von YUV nach RGB, was die Wiedergabequalität verbessern soll. Um 4.3-Inhalte im Vollbild besser auf Breitbild-Displays wiedergeben zu können, unterstützen S25 und S27 eine nichtlineare Skalierung: Die im Fokus liegende Bildmitte wird dabei weniger verzerrt als die Ränder, so dass die Effekte des "Breiterziehens" des ursprünglichen 4:3-Videobildes weniger negativ auffallen sollen.

S3 Graphics: Mit Chrome S27 gegen GeForce 6600 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249,90€ + Versand (im Preisvergleich über 280€)
  2. für 147,99€ statt 259,94€

DaPlaya 12. Feb 2009

Ihr vergesst alle eines. In grossen Konzernen gibt es Nur Markenhardware, und da iss es...

SchwarzMaler 09. Aug 2006

Ich weiss nicht was manche gegen S3 haben.. Ich hab ne S3 Graphiklösung in einem meiner...

Qarl 04. Nov 2005

S3 gibt es schon erheblich länger als NVidia und ATI.

Bibabuzzelmann 04. Nov 2005

Abgeneigt bin ich auch nicht, aber ich beobachte mal wie sich das entwickelt...die...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Android 8.1 im Test: Ein Besuch auf der Oreo-Baustelle
    Android 8.1 im Test
    Ein Besuch auf der Oreo-Baustelle

    Vor einem halben Jahr erwies sich Android 8.0 alias Oreo als noch nicht ganz fertig. Doch wie sieht es jetzt aus? Trotz eines Versionsupdates und zahlreicher Sicherheits-Patches gilt diese Aussage weiterhin. Ein Rundgang auf der Baustelle.
    Ein Test von Christopher Gabbert

    1. Android 8.1 Oreo erkennt Qualität von WLAN-Netzwerk vor Verbindung
    2. Oreo Google veröffentlicht Android 8.1
    3. Google Zweite Developer Preview von Android 8.1 ist da

      •  /