Abo
  • Services:

S3 Graphics: Mit Chrome S27 gegen GeForce 6600

Eigene SLI-Technik namens "MultiChrome" für PCI-Express

S3 Graphics hat seine bereits erwartete neue Generation an Chrome-Grafikchips nun offiziell vorgestellt, gefertigt wird sie bereits von Fujitsu. Mit dem Chrome S25 will S3 vor allem im Media-Center-Bereich punkten, während es der sehr hoch getaktete Chrome S27 mit Nvidias erfolgreichem GeForce 6600 aufnehmen soll - auch auf SLI muss dabei nicht verzichtet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Chips der Chrome-S20-Serie
Chips der Chrome-S20-Serie
Mit dem für die untere bis mittlere Preis-Leistungs-Klasse gedachten Chrome-Chips S25 und 27 wendet sich S3 Graphics ab von AGP, es wird nur PCI-Express unterstützt. Während Nvidia und seit Kurzem auch ATI in ihren aktuellen Grafikchips für DirectX-9-Effekte Shader-Model 3.0 ausgelegt sind, setzt S3 Graphics beim S25 und S27 noch auf das Shader-Model 2.0. Sowohl der S25 als auch der S27 besitzen 8 Pixel- und 4 Vertex-Shader, die auch für Echtzeit-Video-Aufbereitung - z.B. zum Schärfen, für Farbfilter und De-Blocking - genutzt werden können.

Inhalt:
  1. S3 Graphics: Mit Chrome S27 gegen GeForce 6600
  2. S3 Graphics: Mit Chrome S27 gegen GeForce 6600

Der Hersteller fügte entsprechend noch einige S3-spezifische Shader-2.0-Erweiterungen hinzu, die S3 für Video-Effekte nutzt. Dazu zählen "Programmable Render Target Blending", "Programmable per pixel Gamma Correction/Depth Shading", "Programmable Selective Depth-of-Field" und "Programmable Depth-Cued Fog Color". Ob auch Spieleentwickler diese Funktionen nutzen werden, bleibt abzuwarten.

S25/S27-Grafikkarte (mit entferntem Lüfter)
S25/S27-Grafikkarte (mit entferntem Lüfter)
Bei der Video-Darstellung soll S3s neue Chromotion-3.0-Engine dem Prozessor nicht nur bei der MPEG-2- sondern auch bei der WMV-HD-Dekodierung unter die Arme greifen und dabei den Rechner stärker entlasten als es bei der GeForce 6600 der Fall ist. Selbst mit einem Chrome S25 soll die Systemlast bei hochauflösenden WMV-Filmen bei unter 30 Prozent bleiben.

Darüber hinaus vermeidet S3 die Farbraum-Konvertierung von YUV nach RGB, was die Wiedergabequalität verbessern soll. Um 4.3-Inhalte im Vollbild besser auf Breitbild-Displays wiedergeben zu können, unterstützen S25 und S27 eine nichtlineare Skalierung: Die im Fokus liegende Bildmitte wird dabei weniger verzerrt als die Ränder, so dass die Effekte des "Breiterziehens" des ursprünglichen 4:3-Videobildes weniger negativ auffallen sollen.

S3 Graphics: Mit Chrome S27 gegen GeForce 6600 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

DaPlaya 12. Feb 2009

Ihr vergesst alle eines. In grossen Konzernen gibt es Nur Markenhardware, und da iss es...

SchwarzMaler 09. Aug 2006

Ich weiss nicht was manche gegen S3 haben.. Ich hab ne S3 Graphiklösung in einem meiner...

Qarl 04. Nov 2005

S3 gibt es schon erheblich länger als NVidia und ATI.

Bibabuzzelmann 04. Nov 2005

Abgeneigt bin ich auch nicht, aber ich beobachte mal wie sich das entwickelt...die...


Folgen Sie uns
       


Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019)

Das Red Magic Mars von Nubia ist ein Gaming-Smartphone mit guter Hardware - und einem ziemlich guten Preis.

Nubia Red Magic Mars - Hands on (CES 2019) Video aufrufen
Marvel im Auto: Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern
Marvel im Auto
Nie wieder eine Fahrt mit quengelnden Kindern

CES 2019 Audi und Holoride arbeiten an einer offenen Plattform für VR-Spiele im Auto. Marvel steuert beliebte Charaktere für Spiele bei. Golem.de hat in Las Vegas eine Testrunde durch den Weltraum gedreht.
Ein Erfahrungsbericht von Dirk Kunde


    Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
    Geforce RTX 2060 im Test
    Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

    Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
    2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
    3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    Linux-Kernel CoC: Endlich normale Leute
    Linux-Kernel CoC
    Endlich normale Leute

    Als Linus Torvalds sich für seine Unflätigkeit entschuldigte und auch die Linux-Community Verhaltensregeln erhielt, fürchteten viele, die Hölle werde nun zufrieren und die Community schwer beschädigt. Stattdessen ist es eigentlich ganz nett geworden dort.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Kernel ZFS für Linux bekommt GPL-Probleme
    2. Betriebssysteme Linux 5.0rc1 kommt mit Freesync und Adiantum
    3. Retpoline Linux-Kernel soll besseren Spectre-Schutz bekommen

      •  /