• IT-Karriere:
  • Services:

Grafikkarte von Asus mit passiv gekühltem Radeon X1600 XT

Beiligende Software erlaubt das Aufzeichnen von Spielen

Nachdem Asus bereits eine passive Radeon X1600 Pro angekündigt hatte, stellt Asus jetzt mit der EAX1600XT SILENT/TVD/256M eine weitere passiv gekühlte Grafikkarte vor, die zudem einige Softwarebeigaben für die Aufnahme und das Streamen von Spielinhalten hat.

Artikel veröffentlicht am ,

Die "ATI Radeon X1600XT SILENT/TVD 256M", so die vollständige Bezeichnung der Grafikkarte besitzt 256 MByte GDDR3-Speicher, der mit 690 MHz (effektiv 1.38GHz) getaktet ist und den 128 Bit breiten Ring-Speicherbus nutzt. Der Grafikprozessor taktet mit 590 MHz. Die Karte liegt damit innerhalb der von ATI vorgegebenen Spezifikation.

Stellenmarkt
  1. Paracelsus-Klinik Bremen, Bremen
  2. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin

Auf der Anschlussseite besitzt die Grafikkarte einen DVI-I-Port für den wahlweisen Anschluss eines analogen oder digitalen Monitors und einen weiteren analogen Anschluss (D-SUB) für einen zweiten Monitor. Die X1600 XT besitzt sowohl einen Videoausgang als auch einen Videoeingang. Auf diesen liegt entweder ein FBAS- (Videocinch) oder ein S-Video-Signal an. Die notwendigen Kabel gehören zum Lieferumfang der Karte.

Um sich von der Konkurrenz abzuheben legt Asus noch einige Software bei: GameReplay nimmt Spieleszenen zur Laufzeit in MPEG4 auf, GameLiveShow ermöglicht es ein Spielematch live in das Internet zu streamen und der GameFace Messenger soll ein weiterer Instant Messenger sein.

Die Grafikkarte ist wie auch die EAX1600PRO Silent mit einem Heatpipe-Kühler ausgestattet, der eine geräuschlose Kühlung ermöglichen soll. Für die schnelle Wärmeabfuhr der X1600 XT ist auf der Rückseite der Grafikkarte ein Kühlkörper mit zwei Kupfer-Heatpipes angebunden, der Kühler liegt damit im Luftstrom der meisten CPU-Kühler. Es empfiehlt sich bei einem Einsatz einer passiv gekühlten Grafikkarte auf eine ausreichende Gehäuselüftung zu achten.

Die Asus X1600XT soll ab sofort verfügar sein, ist jedoch auf dem deutschen Markt noch nicht auffindbar. Zusätzlich zu der passiv gekühlten X1600XT will Asus noch eine X1600Pro mit dem selben Softwarepaket anbieten. Diese unterscheidet sich durch niedrigere Taktraten (GPU: 500 MHz, Speicher 390MHz), besitzt eine aktive Kühlung und hat keinen Videoeingang. Preise nannte Asus noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-45%) 21,99€
  2. 58,48€ (PC), 68,23€ (PS4) 69,99€ (Xbox One)
  3. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  4. 10,48€

syn/ack 04. Nov 2005

au ...

crazyFrog 03. Nov 2005

Ja, leider, daher kostet die X1600 angeblich zwischen 149 und 249 Euro (nicht die...


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
    •  /