Abo
  • Services:

Simply unterbietet easyMobile.de

15,5 Cent pro Gesprächsminute, 11,5 Cent pro SMS

Die Drillisch-Tochter Simply reagiert auf die aggressiven Preise von easyMobile.de und unterbietet sie minimal. So kosten die Gesprächsminute ins Festnetz und auch die SMS jeweils 0,5 Cent weniger als bei easyMobile.de.

Artikel veröffentlicht am ,

easyMobile.de war am 2. November 2005 mit Kampfpreisen von 16 Cent pro Minute und 12 Cent pro SMS gestartet und hatte die Konkurrenz im Prepaid-Bereich damit unterboten. Anders als bei vielen Konkurrenten ist aber bei easyMobile.de die Mailbox-Abfrage nicht kostenlos, abgerechnet wird generell im Minutentakt.

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München, Regen
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart

Die easyMobile.de-Preise unterbietet nun Simply und verlangt 15,5 cent pro Gesprächsminute ins deutsche Festnetz sowie in die deutschen Mobilfunknetze. Eine SMS schlägt bei Simply mit 11,5 Cent zu Buche, so die Ankündigung des Anbieters, der mit den neuen Preisen noch am heutigen 3. November starten will. Dabei stellt auch Simply auf einen Minutentakt um.

Das Starterpaket kostet bei Simply 15,50 Euro, inklusive 10,- Euro Gesprächsguthaben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 23,79€
  2. 54,95€
  3. 4,99€

liegen 23. Nov 2005

hi, bin auf der suche nach der selben information und bisher habe ich nur verwundert...

alphafrau 06. Nov 2005

Leider stimmt das nicht ganz, was du da schreibst: Die Taktung bei klarmobil ist 60/10...

topas 03. Nov 2005

Wie andere schrieben: Das Geld muss ja irgendwo herkommen :) Wer billig kauf, kauft...

fdsglbla 03. Nov 2005

man kann auch bei teuren firmen bleiben, die viel serveice bieten. nur den meisten ist...

Pjotr 03. Nov 2005

Also als einzigen Prepaid Tarif mit sehr günstigen SMS-Preisen fällt mir der von ViVA und...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /