Abo
  • Services:

Interview: Usability für Open Source

Golem.de: Häufig ist Open Source von Techniker für Techniker entwickelt, zumindest, wenn man einem weit verbreiteten Vorurteil glauben darf. Wie groß ist die Bereitschaft seitens der Entwickler generell, sich Gedanken über Benutzerfreundlichkeit zu machen?

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. AFS Aviation Fuel Services GmbH, Hamburg

Reitmayr: Wie gesagt - wenn die Bereitschaft da ist, dann ist sie mit großer Begeisterung da. Insgesamt scheint OpenUsability das Ziel, die Wahrnehmung von Usability in der OSS-Gemeinde zu stärken, zu erreichen. Das zeigt die große Zahl an Projekten auf OpenUsability, momentan sind es 95.

Eine ähnliche Initiative sollten wir jetzt fuer Accessibility in Angriff nehmen: Hier scheint es den Entwicklern noch nicht ganz so klar zu sein, warum gerade ihre Software "accessible" sein soll...

Golem.de: Was haltet Ihr von Novells "Better Desktop"?

Reitmayr: Super! Wir haben einige Male mit Anna Dirks und Pete Goodall (Usability-Experten bei Novell, Anm. d. Red.) gesprochen und Pete auf der KDE Konferenz in Malaga getroffen. "Better Desktop" bietet auch eine schöne Auswahl an Artikeln, wie man als Entwickler Usability-Tests durchführen kann - also genau die Howtos, die auf OpenUsability noch fehlen.

Bei "Better Desktop" fehlt uns jedoch eine qualitative Analyse der Ergebnisse, die in die Projekte zurückfließen kann. Also z.B. statt der Aufgabenzeiten sollten Gründe gegeben werden, warum User an welchen Stellen Probleme hatten, und was man dagegen tun kann. Genau diese praktische Hilfe ist das Ziel von OpenUsability.

 Interview: Usability für Open SourceInterview: Usability für Open Source 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 111€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Logitech G Pro Gaming-Maus für 37€)
  3. (u. a. Samsung Galaxy S8 für 469€ und S8+ für 569€)

a 03. Nov 2005

Apropos Accessibility und KDE, was ist eigentlich aus dem "ViaVoice-Projekt" von IBM und...


Folgen Sie uns
       


Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo

Nintendo Labo soll mehr sein als eine neue Videospielmarke. Auf dem Anspiel-Event in Hamburg haben wir gebastelt, gespielt und die Funktionsweise von Karton-Klavier bis Robo-Rucksack erkundet.

Golem.de bastelt, spielt und entdeckt Nintendo Labo Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /