Abo
  • Services:

JoWooD setzt auf kommende Spiele

Vorjahrestitel machen 1,76 Millionen Euro Umsatz im dritten Quartal

Der wiederholt in Krisen geratene österreichische Spiele-Publisher JoWooD konnte im dritten Quartal 2005 1,76 Millionen Euro umsetzen, deutlich weniger als ein Jahr zuvor als man noch einen Umsatz von 5,1 Millionen Euro erzielte.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie schon im ersten Halbjahr 2005 verdiente JoWooD vorwiegend mit dem Verkauf von bereits im Vorjahr veröffentlichten Titeln sein Geld. Dabei wurde der Umsatz des dritten Quartals vorwiegend im Monat September erwirtschaftet.

Stellenmarkt
  1. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Titel aus dem geplanten Line-Up 2005/2006, für die in den letzten Monaten neue Vertriebsverträge abgeschlossen worden sind und die im vierten Quartal 2005 beziehungsweise in den ersten Quartalen des Jahres 2006 erscheinen sollen, sind in diesen Zahlen also nicht enthalten.

Das Bruttoergebnis vom Umsatz nach Abschreibungen der Spieletitel beträgt 985.000 Euro gegenüber 2,5 Millionen Euro im Vorjahr.

Allerdings weist JoWooD zum 30. September 2005 ein negatives Eigenkapital von 7,2 Millionen Euro aus. Daher laufen derzeit Verhandlungen mit Gläubigern hinsichtlich einer Bereinigung der Bilanzstruktur und Verbesserung der Liquiditätssituation. Darüber hinaus führt JoWooD Verhandlungen mit Investoren, die sich an der Gesellschaft beteiligen und für eine Stärkung der Eigenkapitalbasis sorgen sollen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€ statt 69,99€
  2. (-35%) 19,49€
  3. 15,49€
  4. (-33%) 39,99€

sandkuchen 15. Jun 2010

Eine Firma kann auf jeden Fall negatives Eigenkapital haben. Es kann sogar sein, dass...

Nameless 05. Nov 2005

ÜBERSCHRIFT: Setzt nicht jeder Spiele-Publisher auf kommende Spiele, um damit Geld zu machen?

Der Allemacher 04. Nov 2005

Oh, Gothic 1+2 kenne ich schon! Teil 1 fand ich richtig gut, deshalb habe ich auch gleich...

Scarab 03. Nov 2005

Die Ösi-Truppe hat fertig! Die HansMoser-Fraktion hat gesprochen.

DIEBASTARDE 03. Nov 2005

... das SG1-Spiel rausbringen bevor sie wieders maul aufmachen. Nicht nur das sie einen...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /