• IT-Karriere:
  • Services:

Wechsel an der Spitze von HP Deutschland

Edgar Aschenbrenner wird Geschäftsführer der Hewlett-Packard GmbH

HP hat Edgar Aschenbrenner zum neuen Geschäftsführer von seiner deutschen Tochter Hewlett-Packard GmbH ernannt. Jörg Menno Harms wurde zum Vorsitzenden des Aufsichtrats gewählt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der bisherige Geschäftsführer Wolfram Fischer wechselte im August als Vize-Präsident für Marketing und Strategie in das Management der Technology Solutions Group HP EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika). Der Geschäftsführung der Hewlett-Packard GmbH gehören somit Hans Ulrich Holdenried (Vorsitzender), Edgar Aschenbrenner, Heiko Meyer, Ernst Reichart, Matthias Schmidt, Regine Stachelhaus und Stephan Wippermann an.

Stellenmarkt
  1. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf
  2. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München

Aschenbrenner ist seit September 2005 Director HP Services Deutschland. Er ist seit 1991 bei HP und übernahm 1994 Managementverantwortung. Seitdem war er in leitenden Positionen bei HP Deutschland und HP EMEA sowie in weltweiter Verantwortung tätig. Zuletzt leitete er den Bereich Consulting & Integration von HP Deutschland, nachdem er in Palo Alto (Kalifornien) als General Manager für den Bereich Mobility & Next Generation Networking Services tätig war.

Zugleich hat der Aufsichtsrat der Hewlett-Packard GmbH Jörg Menno Harms den Vorsitz des Gremiums übertragen. Er löst damit Heribert Schmitz ab, der aus dem Aufsichtsrat ausscheidet. Harms war von 1993 bis 2000 und von 2002 bis 2004 Vorsitzender der Geschäftsführung der Hewlett-Packard GmbH und bereits von 2000 bis 2002 Vorsitzender des Aufsichtsrates der Hewlett-Packard GmbH.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 38,96€
  2. 99,91€
  3. 321,67€

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
    •  /