Abo
  • Services:

Test: Game Boy Micro - Spielewinzling für die Hemdtasche

Game Boy Micro
Game Boy Micro
Im Micro kommt ein Lithium-Ionen-Akku zum Einsatz, der prinzipiell fest verbaut ist, wie beim GBA SP durch das Lösen kleinerer Schrauben aber dennoch recht simpel ausgetauscht werden kann. Diverse Zubehörhersteller haben bereits angekündigt, Alternativ-Akkus auf den Markt zu bringen. Doch schon die Nintendo-Batterie kann überzeugen: je nach Spiel und Helligkeit des Display lag die Betriebsdauer bei uns im Test bei zwischen sieben und neun Stunden. Der dann anschließende Ladevorgang dauerte etwa 2,5 Stunden.

Stellenmarkt
  1. Smart InsurTech AG, Inning am Ammersee
  2. DATEV eG, Nürnberg

An der Unterseite befindet sich ein 3,5-mm-Klinken-Eingang; erstmals können also handelsübliche Kopfhörer angeschlossen werden, der noch vom SP bekannte Adapter wird nicht mehr benötigt. Zum Lieferumfang gehören Kopfhörer allerdings nicht, neben der Konsole steckt in der Packung nur noch das Ladekabel sowie eine kleine Schutztasche. Etwas enttäuschend: Während der Micro in den USA gleich mit drei austauschbaren Oberschalen daher kommt, sodass man von Anfang an die Möglichkeit hat ein eigenes Design für den Winzling zu wählen, ist das hier zu Lande nicht der Fall. Nintendo will stattdessen in Kürze Oberschalen im Einzelverkauf anbieten. Bis dahin hat man allerdings immerhin die Möglichkeit, zwischen vier verschiedenen Gehäusefarben (Silber, Blau, Grün, Pink) zu wählen.

Game Boy Micro
Game Boy Micro
Die Verarbeitung ist - wie man es von Nintendo-Konsolen gewohnt ist - erstklassig, allerdings wirkt das Steuerkreuz zunächst etwas schwammiger, als es bei bisherigen Game Boys der Fall war. Beim Testen diverser Spiele erwies sich das allerdings nicht als Problem. Personen mit großen Händen seien allerdings gewarnt: Die kompakten Ausmaße könnten sich hier - gerade wenn die Schultertasten im Spiel benötigt werden - zum Problem entwickeln. Gelungen ist dafür das Design: Polierte Buttons und der metallische Look geben dem Micro ein Aussehen, das sich mit stilvollen MP3-Playern vergleichen lässt.

Der Game Boy Micro ist ab dem 4. November 2005 zum Verkaufspreis von 99,95 Euro in Deutschland erhältlich. Im Gegensatz zu den bisherigen GBAs spielt der Micro übrigens wirklich nur reine GBA-Titel - von denen allerdings mittlerweile gut 700 verschiedene vorliegen. Alte Game-Boy- und Game-Boy-Color-Programme können hingegen nicht mehr genutzt werden.

Fazit:
Natürlich kann man sich fragen, warum man für einen Game Boy Micro satte 100,- Euro ausgeben soll - wo doch der technisch identische und mit größerem Display daherkommende GBA SP meist für deutlich unter 100,- Euro zu haben ist und ein Nintendo DS, mit dem sich ja bekanntlich auch GBA-Spiele nutzen lassen, gerade mal 130,- Euro kostet. Aber Nintendo hat durchaus gute Gründe für den Kauf zu bieten: Das Spielehandheld sieht gut aus, hat ein immens beeindruckendes Display und ist vor allem so klein, dass man es wirklich überall mit hinnehmen kann und nirgendwo stört. Ein Argument, das ja bekanntlich leider nur auf die wenigsten Spielehandhelds zutrifft.

 Test: Game Boy Micro - Spielewinzling für die Hemdtasche
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Flor 31. Mär 2006

Nein das auf der Oberseite ist die Ladegerät-Öffnung.

zicke 24. Mär 2006

Die GB Color Spiele sind NICHT kompatibel. Steht auch extra in der Gebrauchsanleitung.

LordK 19. Nov 2005

Ja das ist richtig. Der Adapter nennt sich Play-Yan Micro. Ist allerdings bisher nur in...

hmmm.... 15. Nov 2005

hört auf zu streiten hier! Also Fakt ist dass nicht jedem Unterhosen mit Blumen...

Missingno. 05. Nov 2005

Ich glaube nicht. Die Bilder müssen auch in ein Bitmap-Format gebracht werden. Dabei kann...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /