• IT-Karriere:
  • Services:

Creative bringt neues 5.1-Lautsprechersystem für Spieler

GigaWorks ProGamer G500 mit THX-Zertifizierung

Mit dem GigaWorks ProGamer G500 hat Creative ein Lautsprechersystem mit THX-Zertifizierung angekündigt, das mit einer Leistung von 310 Watt Sinus und einem Rauschabstand von 85 dB aufwartet. Beim Subwoofer verspricht Creative voluminöse Bässe mit einer Leistung von 130 Watt Sinus - vor allem Spieler sollen mit dem System angesprochen werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die vier Satelliten und der Center-Lautsprecher sollen eine Leistung von je 36 Watt Sinus und einen Frequenzumfang von 35 Hz - 20 kHz bieten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Satelliten sollen sie auch im mittleren und unteren Frequenzbereich überzeugen, verspricht Creative. Mit den beiliegenden Lautsprecherfüßen können die Satelliten auf dem Schreibtisch aufgestellt werden, alternativ lassen sie sich an der Wand anbringen. Der Center-Frontlautsprecher ist horizontal ausgerichtet und lässt sich dadurch auch unter dem Monitor positionieren.

GigaWorks ProGamer G500
GigaWorks ProGamer G500
Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Ulm
  2. RAPS GmbH & CO. KG, Kulmbach

Über den Aux-Eingang am Subwoofer des GigaWorks ProGamer G500 lassen sich auch andere Tonquellen wie etwa MP3-Player anschließen. Stereo-Inhalte können auf Knopfdruck per Up-Mix im 5.1-Kanal-Surroundklang ausgegeben werden. Die Regelung erfolgt per neu konzipierter Kabelfernbedienung: Sie erlaubt anders als bei bisherigen Creative-Lautsprechersystemen die individuelle Lautstärkeregelung aller fünf Satelliten, die Stereo-Aufwertung und die Stummschaltung des Systems mit nur einem Tastendruck. Der Kopfhöreranschluss ist weiterhin in der Fernbedienung integriert.

Neue Creative-Kabelfernbedienung
Neue Creative-Kabelfernbedienung

Wie bei Creative üblich ist auch das GigaWorks ProGamer G500 für den Anschluss an analoge Stereo- oder 5.1-Kanal-Audioquellen gedacht, SPDIF-Eingänge fehlen leider. Creative will vor allem Spieler mit dem System ansprechen und bezeichnet es als sein neues Top-System für diesen Bereich.

Laut Hersteller ist das GigaWorks ProGamer G500 ab sofort im Handel für rund 300,- Euro erhältlich. Mit dabei sind drei 2 m lange Kabel für Front- und Center-Lautsprecher und zwei 5 m lange Kabel für die hinteren Lautsprecher

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Transcend SDXC 64 GB für 10,79€ und Samsung microSDXC 256 GB für 42,99€)
  2. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 38,99€ und GRID - Ultimate Edition für 32,99€)
  3. 207,99€
  4. 115,99€ (Bestpreis!)

tac 04. Nov 2005

Danke! Ich hab das kleine Set bestellt. Allerdings 5 Wochen Lieferzeit! Na ja, nun hab...

Jack Danies 03. Nov 2005

War ja nicht auf Dich bezogen, sondern auf das was allgemein zu THX im Netz rumgeistert...

Soundmän 03. Nov 2005

... gebraucht wird! Alles gaga! Was die versprechen, haben andere längst gehalten und das...

boemer 03. Nov 2005

Ich wurde von Creative nichts mehr kaufen, ist nur billig schrott, und die Kabel sind...

parents 02. Nov 2005

werden sich bestimmt viele Kiddys diese Boxen kaufen.


Folgen Sie uns
       


Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch)

Der Befehl: "Mehr Kaffee!" zeigt tatsächlich mehr Kaffee.

Brett Butterfield von Adobe zeigt KI-Bildersuche per Sprache (englisch) Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

      •  /