Abo
  • Services:

Dell Dimension 3100: Günstiger Mittelklässler

Optional mit Microsofts Windows XP Media Center Edition 2005

Mit einem schon recht preiswert zu erstehenden Einsteigermodell seiner neuen Dimension-3100-Reihe will Dell ein Arbeitstier anbieten. Gegen Aufpreis gibt es auch Microsofts Windows XP Media Center Edition 2005 hinzu, wodurch sich der Rechner laut Dell auch für den Entertainment-Bereich anbietet - die schwache Onboard-Grafik und die fehlende, auch nicht optional angebotene TV-Karte lassen daran aber zweifeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Dimension 3100 gibt es mit Intels Pentium-4-Prozessoren mit bis zu 3,20 GHz oder Celeron-D-Prozessor bis 3,06 GHz. Um Grafikausgabe kümmert sich ein Mainboard mit Intels Onboard-Grafikkern GMA 900. Dazu kommt je nach Ausstattungswünschen unterschiedlich viel Dual-Channel DDR2-SDRAM, maximal 2 GByte. Insgesamt sind 4 DIMM-Steckplätze vorhanden.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Der PC kann mit bis zu zwei SATA-Festplatten zu je 250 GByte bestellt werden, einen RAID-Betrieb bietet Dell nicht an. Alternativ zum Kartenleser kann man ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk ordern. Je nach Gusto gibt es CD-Brenner-Combo-Laufwerke, einen DVD+-RW-Brenner oder zusätzlich noch ein 16fach-DVD-ROM.

Dell Dimension 3100
Dell Dimension 3100
Die Dimension-3100-Rechner bieten Fast-Ethernet, 6x USB 2.0 (vier hinten und zwei vorne), einen VGA-Anschluss sowie diverse analoge Ton-Ein- und -Ausgänge. Firewire400 gibt es nur gegen Aufpreis in Form einer PCI-Steckkarte. Zur internen Erweiterung gibt es zwei PCI-Steckplätze und einen PCIe-x1-Slot; PCI-Express-Grafikkarten können somit nicht nachgerüstet werden.

Das Dell-typische schwarze BTX-Gehäuse misst 41,1 x 18,7 x 43,8 cm und wiegt samt Innereien ab 14,3 Kilogramm. An der Gehäusefront stehen ein 3,5-Zoll- und zwei 5,25-Zoll-Schächte zur Verfügung sowie für die SATA-Festplatten zwei interne 3,5-Zoll-Schächte. Die Stromversorgung erfolgt über ein Netzteil mit 230 Watt.

Erhältlich ist der Dell Dimension 3100 ab 349,- Euro zzgl. Versandkosten, wobei es derzeit bis 8. November 2005 einen "Sparvorteil" gibt, der das Gerät um 30,- Euro billiger macht.

Für das Geld gibt es einen Intel Celeron D-Prozessor 331 (2,66 GHz, 256 KB L2- Cache, 533 MHz FSB), 512 MByte Dual-Channel DDR2 SDRAM (400 MHz), eine 80 GByte große SATA-Festplatte (7.200 U/Min), ein 48x CD-RW/16x DVD-ROM Combo-Laufwerk, ein 9-in-1- Mediakarten-Leser sowie eine Dell-Tastatur und -Maus und Microsoft Windows XP Home Edition. Die Media Center Edition 2005 kostet 34,80 Euro Aufpreis.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-72%) 5,55€

wolfgang 22. Mai 2006

hallo, ich habe ihren artikel gelesen. ist die erweiterung der grafikkarte nun moeglich...

Black_Dragon03 08. Feb 2006

WElche Grafikarten funktionieren aller auf den Dell Dimension 3100? Er hat ja nur PCI...

Schnurz 10. Nov 2005

Ich frage, weil ich mal gern einen Benchmark hätte :) Oder vielleicht hat ja einer von...

Schnurz 10. Nov 2005

'ne fette Grafikkarte rein und dann ist das auch ein Gamer-PC! Zumindest wenn es nach...

Bibabuzzelmann 03. Nov 2005

Der ist ja auch kacke, nix zum Zocken :)


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /