Abo
  • Services:

Dell Dimension 3100: Günstiger Mittelklässler

Optional mit Microsofts Windows XP Media Center Edition 2005

Mit einem schon recht preiswert zu erstehenden Einsteigermodell seiner neuen Dimension-3100-Reihe will Dell ein Arbeitstier anbieten. Gegen Aufpreis gibt es auch Microsofts Windows XP Media Center Edition 2005 hinzu, wodurch sich der Rechner laut Dell auch für den Entertainment-Bereich anbietet - die schwache Onboard-Grafik und die fehlende, auch nicht optional angebotene TV-Karte lassen daran aber zweifeln.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Dimension 3100 gibt es mit Intels Pentium-4-Prozessoren mit bis zu 3,20 GHz oder Celeron-D-Prozessor bis 3,06 GHz. Um Grafikausgabe kümmert sich ein Mainboard mit Intels Onboard-Grafikkern GMA 900. Dazu kommt je nach Ausstattungswünschen unterschiedlich viel Dual-Channel DDR2-SDRAM, maximal 2 GByte. Insgesamt sind 4 DIMM-Steckplätze vorhanden.

Stellenmarkt
  1. Design Offices GmbH, Nürnberg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Der PC kann mit bis zu zwei SATA-Festplatten zu je 250 GByte bestellt werden, einen RAID-Betrieb bietet Dell nicht an. Alternativ zum Kartenleser kann man ein 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk ordern. Je nach Gusto gibt es CD-Brenner-Combo-Laufwerke, einen DVD+-RW-Brenner oder zusätzlich noch ein 16fach-DVD-ROM.

Dell Dimension 3100
Dell Dimension 3100
Die Dimension-3100-Rechner bieten Fast-Ethernet, 6x USB 2.0 (vier hinten und zwei vorne), einen VGA-Anschluss sowie diverse analoge Ton-Ein- und -Ausgänge. Firewire400 gibt es nur gegen Aufpreis in Form einer PCI-Steckkarte. Zur internen Erweiterung gibt es zwei PCI-Steckplätze und einen PCIe-x1-Slot; PCI-Express-Grafikkarten können somit nicht nachgerüstet werden.

Das Dell-typische schwarze BTX-Gehäuse misst 41,1 x 18,7 x 43,8 cm und wiegt samt Innereien ab 14,3 Kilogramm. An der Gehäusefront stehen ein 3,5-Zoll- und zwei 5,25-Zoll-Schächte zur Verfügung sowie für die SATA-Festplatten zwei interne 3,5-Zoll-Schächte. Die Stromversorgung erfolgt über ein Netzteil mit 230 Watt.

Erhältlich ist der Dell Dimension 3100 ab 349,- Euro zzgl. Versandkosten, wobei es derzeit bis 8. November 2005 einen "Sparvorteil" gibt, der das Gerät um 30,- Euro billiger macht.

Für das Geld gibt es einen Intel Celeron D-Prozessor 331 (2,66 GHz, 256 KB L2- Cache, 533 MHz FSB), 512 MByte Dual-Channel DDR2 SDRAM (400 MHz), eine 80 GByte große SATA-Festplatte (7.200 U/Min), ein 48x CD-RW/16x DVD-ROM Combo-Laufwerk, ein 9-in-1- Mediakarten-Leser sowie eine Dell-Tastatur und -Maus und Microsoft Windows XP Home Edition. Die Media Center Edition 2005 kostet 34,80 Euro Aufpreis.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...
  2. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)

wolfgang 22. Mai 2006

hallo, ich habe ihren artikel gelesen. ist die erweiterung der grafikkarte nun moeglich...

Black_Dragon03 08. Feb 2006

WElche Grafikarten funktionieren aller auf den Dell Dimension 3100? Er hat ja nur PCI...

Schnurz 10. Nov 2005

Ich frage, weil ich mal gern einen Benchmark hätte :) Oder vielleicht hat ja einer von...

Schnurz 10. Nov 2005

'ne fette Grafikkarte rein und dann ist das auch ein Gamer-PC! Zumindest wenn es nach...

Bibabuzzelmann 03. Nov 2005

Der ist ja auch kacke, nix zum Zocken :)


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /