Abo
  • Services:

Nokia N71: UMTS-Smartphone zum Anschluss an die HiFi-Anlage

UMTS-Klapphandy mit Equalizer und 2-Megapixel-Kamera

Das Nokia N71 ist ein auf Unterhaltung ausgelegtes Symbian-Smartphone und verfügt über einen 5-Band-Equalizer, kann mit bis zu 2 GByte Speicher bestückt werden und lässt sich per Kabel an die HiFi-Anlage anschließen. Zudem verspricht der Hersteller hochauflösende Videos auf dem Display des UMTS-Telefons.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nokia N71
Nokia N71
Mit dem N71 stellt Nokia ein Klapphandy vor, das über ein 2,4-Zoll-QVGA-Display verfügt. Dieses hat eine Auflösung von 320 x 240 Pixeln und stellt bis zu 262.144 Farben dar. Nokia möchte das Gerät als Unterhaltungssystem etablieren und hat daher ein UKW-Radio verbaut. Ferner lassen sich Musik und Videos wiedergeben. Zur Anpassung des Tons gibt es einen 5-Band-Equalizer und per Kabel lässt sich das N71 an HiFi-Anlagen anschließen, um darüber Musik zu hören. Außerdem werden Ohrhörer mitgeliefert.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. Bosch Gruppe, Leonberg

Intern verfügt das N71 über nur 10 MByte Speicher, zusätzlich liegt eine 128 MByte MiniSD-Karte bei. Insgesamt lässt sich der Speicher per MiniSD-Karte auf bis zu 2 GByte erweitern. Per USB 2.0 kann man außerdem vom PC aus auf den Speicher im Handy zugreifen und per Drag-&-Drop Dateien kopieren.

Nokia N71
Nokia N71
Das Klapphandy verfügt über eine Taste für den direkten Zugriff auf verschiedene Funktionen, die frei gewählt werden können. Darüber hinaus ist eine 2-Megapixel-Kamera verbaut. Auf dem Gerät läuft das Symbian Series 60 in der dritten Generation, das mit dem neuen Minimap-Browser ausgestattet ist, der eine Übersicht der gesamten Webseite in einem gesonderten Bereich anzeigt. Auch RSS-Feeds werden unterstützt. Zudem bringt das System die üblichen PIM-Applikationen und zusätzlich Clients für E-Mail oder Instant Messaging.

Nokia N71
Nokia N71
Das N71 funktioniert in den GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS der Klasse 10 und UMTS. Das Telefon misst 98,6 x 51,2 x 23 mm und wiegt 139 Gramm. Laut Hersteller beträgt die maximale Sprechzeit 3 Stunden, im Standby-Betrieb soll das Telefon 9 Tage bis zum nächsten Ladevorgang durchhalten. Nokia möchte das N71 im ersten Quartal 2006 zum Preis von etwa 400,- Euro ohne Mobilfunkvertrag auf den Markt bringen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 44,99€ (Vergleichspreis 90,51€)
  2. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis über 102€)
  3. für 229€ statt 263,99€ im Vergleich (+ 30€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass und Gutschein...
  4. für 529€ statt ca. 614€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)

Zirkonio 22. Feb 2006

Auch in connect (Handy-Praxistest) ist das Artikelchen über das N71 überschrieben mit...

Feride Celik 27. Jan 2006

Mfg


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /