• IT-Karriere:
  • Services:

Nokia N80: UMTS-Smartphone mit WLAN und 3-Megapixel-Kamera

Symbian-Smartphone im Schiebegehäuse beherrscht UPnP und EDGE

Mit dem N80 bringt Nokia ein UMTS-Smartphone auf den Markt, mit dem sich über UPnP Stereoanlagen, Computer und Ähnliches steuern lassen. Darüber hinaus ist das Symbian-Gerät mit WLAN ausgestattet und steckt in einem Gehäuse mit Schiebemechanismus. Zum Fotografieren ist eine 3-Megapixel-Kamera verbaut.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nokia N80
Nokia N80
Laut Nokia handelt es sich beim N80 um das weltweit erste Smartphone, das mit "Universal Plug and Play" (UPnP) ausgestattet ist. UPnP basiert auf standardisierten Netzwerkprotokollen und Dateiformaten, um so Geräte über ein IP-Netzwerk anzusteuern. Damit lässt sich das N80 ins Heimnetzwerk einbinden und als Fernbedienung für UPnP-kompatible Geräte wie Stereoanlagen, Fernseher oder Computer nutzen. Somit lassen sich beispielsweise auch auf dem Telefon gespeicherte Videos oder Bilder über einen Fernseher wiedergeben. Darüber hinaus kann man direkt vom Handy aus Informationen auf UPnP-Druckern zu Papier bringen.

Inhalt:
  1. Nokia N80: UMTS-Smartphone mit WLAN und 3-Megapixel-Kamera
  2. Nokia N80: UMTS-Smartphone mit WLAN und 3-Megapixel-Kamera

Nokia N80
Nokia N80
Das Quad-Band-Gerät funktioniert in den GSM-Netzen mit 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und GPRS der Klasse 11. Zudem ist das N80 ein UMTS-Gerät (WCDMA 1900 oder 2100) und unterstützt die EDGE-Technik (Enhanced Data Rates for GSM Evolution), mit der sich höhere Datenübertragungsraten erzielen lassen, als bei herkömmlichen GSM oder GPRS.

Nokia hat dem neuen Gerät überdies Bluetooth und WLAN nach IEEE802.11g spendiert, womit sich das Smartphone in Hotspots einbuchen kann, um im Internet zu Surfen oder E-Mails zu versenden. Über die verfügbaren Verschlüsselungsstandards schweigt sich der Hersteller allerdings noch aus. Für den Internet-Zugang ist auf dem N80 der neue Nokia-Web-Browser installiert, der eine "Mini Map" genannte Funktion mitbringt, mit der sich die Seiten komplett auf dem Display darstellen lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Nokia N80: UMTS-Smartphone mit WLAN und 3-Megapixel-Kamera 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 106,68€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...

Nokiia n 80... 14. Jul 2008

hallo , ich will so gerne in msn chatten ( MSN MESSENGER ) kann mir viLL. einer sagen...

rossi 10. Jul 2007

Hallöchen... habe mir ein N80 zugelegt und bin soweit sehr zufrieden. Ich hätte eine...

Eisbär 05. Okt 2006

aba wisst hr vllt wie teuer das ohne vertrag bei saturn is?

The Troll 13. Sep 2006

Hi everybody, can you please send me a GMail invitation? You can contact me in private...

alleswisser 06. Mai 2006

hallo?????????? symbian os


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /