Abo
  • Services:

Der Teufel verliert sein Gesicht

Neues Logo für FreeBSD

Die Suche nach einem neuen FreeBSD-Logo ist abgeschlossen: Auch wenn der Teufel "Beastie" als Maskottchen weiterhin existiert, ist das neue Logo nur noch ein teufelsähnlicher Kopf ohne Gesicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Im Februar 2005 rief das FreeBSD-Projekt dazu auf, ein neues Logo zu gestalten. Bereits Ende Juni 2005 wurden die letzten Vorschläge für ein neues FreeBSD-Logo angenommen. Mittlerweile wurde die Entscheidung gefällt und ein runder Teufelskopf ohne Gesicht ausgewählt. Dieser wird künftig als Logo für das freie Unix-Derivat dienen.

In Kürze soll auch die Website des Projektes in einem neuen Design erstrahlen, dass das neue Logo enthält. Der Daemon Beastie wird jedoch auch in Zukunft als Projektmaskottchen weiterleben. Der Designer des neuen Logos erhält 500,- US-Dollar Preisgeld.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€ + Versand
  2. 164,90€ + Versand

Dix 05. Apr 2006

Man muss schon genau hinsehen: -payment up front(erst zahlen, dann liefern/beten...) -Nur...

Anonymous Coward 04. Nov 2005

Kannst du lesen?

Chacun 02. Nov 2005

Diese hirnrissige News und die Diskussion um dieses lächerliche Logo haben einfach etwas...

Alaska... 02. Nov 2005

Das ist kein Kugelfisch; das ist eine stilisierte Tumorzelle.

KarlderWurm 02. Nov 2005

Ich dachte der Teufel studiert in München Jura. Und ich dachte der mit dem Gesicht ist...


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /