Abo
  • Services:

Der Teufel verliert sein Gesicht

Neues Logo für FreeBSD

Die Suche nach einem neuen FreeBSD-Logo ist abgeschlossen: Auch wenn der Teufel "Beastie" als Maskottchen weiterhin existiert, ist das neue Logo nur noch ein teufelsähnlicher Kopf ohne Gesicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Im Februar 2005 rief das FreeBSD-Projekt dazu auf, ein neues Logo zu gestalten. Bereits Ende Juni 2005 wurden die letzten Vorschläge für ein neues FreeBSD-Logo angenommen. Mittlerweile wurde die Entscheidung gefällt und ein runder Teufelskopf ohne Gesicht ausgewählt. Dieser wird künftig als Logo für das freie Unix-Derivat dienen.

In Kürze soll auch die Website des Projektes in einem neuen Design erstrahlen, dass das neue Logo enthält. Der Daemon Beastie wird jedoch auch in Zukunft als Projektmaskottchen weiterleben. Der Designer des neuen Logos erhält 500,- US-Dollar Preisgeld.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Dix 05. Apr 2006

Man muss schon genau hinsehen: -payment up front(erst zahlen, dann liefern/beten...) -Nur...

Anonymous Coward 04. Nov 2005

Kannst du lesen?

Chacun 02. Nov 2005

Diese hirnrissige News und die Diskussion um dieses lächerliche Logo haben einfach etwas...

Alaska... 02. Nov 2005

Das ist kein Kugelfisch; das ist eine stilisierte Tumorzelle.

KarlderWurm 02. Nov 2005

Ich dachte der Teufel studiert in München Jura. Und ich dachte der mit dem Gesicht ist...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
    Probefahrt mit Tesla Model 3
    Wie auf Schienen übers Golden Gate

    Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
    Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

    1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
    2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
    3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

      •  /