Abo
  • Services:

Sun weiter mit Verlusten

Umsatzverdopplung bei x64-Standard-Servern

Sun hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2005/2006, das am 25. September 2005 endete, seinen Umsatz um 3,7 Prozent auf 2,726 Milliarden US-Dollar steigern können. Mit dabei sind auch die operativen Geschäftsergebnisse der am 25. August 2005 akquirierten SeeBeyond Technology Corporation sowie der Storage Technology Corporation, die am 31. August 2005 übernommen wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettoverlust im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2006 sank nur leicht auf 123 Millionen US-Dollar oder 4 US-Cent je Aktie gegenüber einem Fehlbetrag von 133 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2005. Darin eingeschlossen sind Aufwendungen in Höhe von 50 Millionen US-Dollar für die Bilanzierung aktienbezogener Vergütungsprogramme. Auch akquisitionsbezogene Ausgaben in Höhe von 60 Millionen US-Dollar für erworbenes Know-how aus Forschungs- und Entwicklungsprojekten, 12 Millionen US-Dollar Restrukturierungskosten für Personal und Immobilien, ein Ertrag von 13 Millionen US-Dollar aus Kapitalinvestitionen sowie die damit verbundenen 4 Millionen US-Dollar steuerliche Vorteile wurden eingerechnet.

Der Nettoverlust für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2006 auf Nicht-GAAP-Basis betrug dami 68 Millionen US-Dollar. Dabei verzeichnet Sun einen positiven Cashflow von 224 Millionen US-Dollar, so dass die Summe von liquiden Mitteln am Ende des Quartals bei 4,533 Milliarden US-Dollar liegt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Foo 03. Nov 2005

Ich bezweifle schwer das Star Office ohne OO.o mehr erfolg hätte, würde mich nich...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /