Abo
  • Services:

Sun weiter mit Verlusten

Umsatzverdopplung bei x64-Standard-Servern

Sun hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2005/2006, das am 25. September 2005 endete, seinen Umsatz um 3,7 Prozent auf 2,726 Milliarden US-Dollar steigern können. Mit dabei sind auch die operativen Geschäftsergebnisse der am 25. August 2005 akquirierten SeeBeyond Technology Corporation sowie der Storage Technology Corporation, die am 31. August 2005 übernommen wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Nettoverlust im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2006 sank nur leicht auf 123 Millionen US-Dollar oder 4 US-Cent je Aktie gegenüber einem Fehlbetrag von 133 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2005. Darin eingeschlossen sind Aufwendungen in Höhe von 50 Millionen US-Dollar für die Bilanzierung aktienbezogener Vergütungsprogramme. Auch akquisitionsbezogene Ausgaben in Höhe von 60 Millionen US-Dollar für erworbenes Know-how aus Forschungs- und Entwicklungsprojekten, 12 Millionen US-Dollar Restrukturierungskosten für Personal und Immobilien, ein Ertrag von 13 Millionen US-Dollar aus Kapitalinvestitionen sowie die damit verbundenen 4 Millionen US-Dollar steuerliche Vorteile wurden eingerechnet.

Der Nettoverlust für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2006 auf Nicht-GAAP-Basis betrug dami 68 Millionen US-Dollar. Dabei verzeichnet Sun einen positiven Cashflow von 224 Millionen US-Dollar, so dass die Summe von liquiden Mitteln am Ende des Quartals bei 4,533 Milliarden US-Dollar liegt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 149€ (Bestpreis!)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Foo 03. Nov 2005

Ich bezweifle schwer das Star Office ohne OO.o mehr erfolg hätte, würde mich nich...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /