Abo
  • Services:

EA hofft auf Xbox 360

Umsatz- und Gewinnrückgang beim Spiele-Hersteller

Electronic Arts (EA) hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2005/2006 mit einem Umsatzrückgang von 6 Prozent auf 675 Millionen US-Dollar zu kämpfen, trotz guter Verkaufszahlen von Titeln wie Madden NFL 06, NCAA Football 06, Burnout Revenge, FIFA 06, NBA Live 06 und The Sims 2 Nightlife. Jedes dieser Spiele wurde mehr als eine Million mal verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei erzielte EA ein Nettogewinn von 51 Millionen US-Dollar, während im Vorjahr mit 97 Millionen US-Dollar fast doppelt so viel verbucht werden konnte. Nun hofft man bei EA vor allem auf einen erfolgreichen Start von Microsofts Xbox 360. Dafür sei man mit fünf geplanten Titeln gut aufgestellt, so EA-Chef Larry Probst.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. BauGrund Immobilien-Management GmbH, Bonn

Zu den Titeln zählen FIFA 06, Madden NFL 06, NBA Live 06, Need for Speed Most Wanted und Tiger Woods PGA Tour 06. So mancher Xbox-360-Titel von EA konnte auf Microsofts Xbox-360-Branchenevent X05 allerdings nicht sonderlich beeindrucken und gab der immer wieder aufflammenden Kritik an EAs wenig innovativer Fließband-Spielentwicklung neuen Zündstoff.

Für EAs drittes Geschäftsquartal, das zum 31. Dezember 2005 zu Ende geht, erwartet der Publisher einen Umsatz von 1,48 bis 1,58 Milliarden US-Dollar, im gesamten Geschäftsjahr 2005/2006 will EA 3,25 bis 3,4 Milliarden US-Dollar umsetzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 120,84€ + Versand
  2. ab 349€

Missingno. 03. Nov 2005

Und was ist mit diversen Simpsons-Reihen für GB(A)(/sonstiges)? Simpsons - Hit'n'Run...

Spawn 03. Nov 2005

ein sehr schöner Satz, leider nicht ganz richtig. ich will nicht leugnen das Blizzard...

Bibabuzzelmann 02. Nov 2005

Da, auf der Playstation Seite stehts lol http://www.playstation-world.com/service/xbox360.htm

bytewarrior 02. Nov 2005

..., die nur noch das Geld abliefern OHNE was dafür zu bekommen... DAS ist doch für die...


Folgen Sie uns
       


Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test

Haartrockner oder doch Lautsprecher? Wir testen Razers Nommo-Chroma-Boxen und tendieren zu Ersterem.

Razer-Nommo-Chroma-Boxen - Test Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /