• IT-Karriere:
  • Services:

Linux Standard Base ist nun ein ISO-Standard

LSB 2.0.1 als ISO-Standard anerkannt

Die Linux Standard Base 2.0.1 wurde von der International Organization for Standardization, kurz ISO, als Standard anerkannt. Dies sei ein wichtiger Schritt für die Linux-Industrie, so Jim Zemlin, Executive Director der Free Standards Group.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die ISO und die IEC (International Electrotechnical Commission) haben die Linux Standard Base (LSB) als "Publicly Available Specification" (PAS) anerkannt. Damit trägt der internationale Standard nun die Nummer 23360. Besonders Regierungen und Organisationen wie die WTO orientieren sich an ISO-Standards.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, verschiedene Standorte

"Dieser Erfolg zeigt wie ausgereift unser Standard ist", so Jim Zemlin von der Free Standards Group. Dies demonstriere klar, dass die Zukunft der Linux-Standardisierung in der LSB und der Free Standards Group liege. Durch die LSB werde Linux weiter verbreitet und damit auch die Anzahl an verfügbaren Applikationen vergrößert, so Zemlin weiter.

Die LSB als ISO-Standard zeige, dass Linux zum Mainstream gehöre und verhindere darüber hinaus das Zersplittern des Linux-Marktes. So sei es durch die LSB einfacher und kostengünstiger, Programme für Linux anzupassen. Auch würde durch die Anerkennung seitens der ISO die Türe zu neuen Einsatzgebieten geöffnet, etwa im Tätigkeitsfeld von Regierungen.

Die Linux Standard Base wurde von der Free Standards Group entwickelt, um die interne Struktur von Linux-Systemen zu standardisieren. Dabei basiert die LSB auf dem ISO-Standard POSIX, erweitert diesen aber in einigen Punkten. Die LSB legt beispielsweise fest, welche Bibliotheken vorhanden sein müssen oder wie die Dateisystem-Hierarchie auszusehen hat. Im September 2005 wurde Version 3.0 vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Samsung Portable SSD T5 für 149€ und TP-Link M7350 für 59,99€ inkl...
  2. (heute u. a. Acer H6535i FHD-Beamer für 449€ statt 568,98€ im Vergleich, Lenovo Smart Display...
  3. (aktuell u. a.Corsair M65 RGB Elite als neuwertiger Outlet-Artikel für 29,99€ + Versand)
  4. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

Folgen Sie uns
       


Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020)

Der Eracing Simulator von Razer versucht, das Fahrgefühl in einem Rennwagen wiederzugeben. Dank Motoren und einer großen Leinwand ist die Immersion sehr gut, wie Golem.de im Hands on feststellen konnte.

Razer Eracing Simulator ausprobiert (CES 2020) Video aufrufen
Elektromobilität: Ein Besuch im tschechischen Grünheide
Elektromobilität
Ein Besuch im tschechischen Grünheide

Der Autohersteller Hyundai fertigt einen Teil seiner Kona Elektros jetzt in der EU. Im tschechischen Nošovice rollen pro Jahr bis zu 35.000 Elektroautos vom Band - sollte es keine Corona-bedingten Unterbrechungen geben. Ein Werksbesuch.
Von Dirk Kunde

  1. Crossover-Elektroauto Model Y fährt effizienter als Model 3
  2. Wohnungseigentumsgesetz Regierung beschließt Anspruch auf private Ladestelle
  3. Plugin-Hybride BMW setzt Anreize für höhere Stromerquote

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

Autorennen: Rennsportler fahren im Homeoffice
Autorennen
Rennsportler fahren im Homeoffice

Formel 1? Gestrichen. DTM? Gestrichen. Formel E? Gestrichen. Jetzt treten die Rennprofis gegen die besten Onlinefahrer der Welt an.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Sport Die Formel 1 geht online weiter
  2. Lvl Von der Donnerkuppel bis zum perfekten Burger
  3. E-Sport Gran-Turismo-Champion gewinnt auch echte Rennserie

    •  /