Gewinnwarnung von Dell

Geschäft in USA und Großbritannien liegt hinter den Erwartungen

Dell senkt seine Prognosen für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres 2005/2006. Der PC-Hersteller, der eigentlich nur ein ungebremstes Wachstum kennt, geht von einem Gewinn pro Aktie von 0,39 US-Dollar aus, ein Wert der am unteren Ende der bisherigen Prognose liegt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz soll bei nur 13,9 Milliarden US-Dollar liegen, so Dell. Bislang hatte das Unternehmen 14,1 bis 14,5 Milliarden US-Dollar erwartet. Schuld sei die schwache Nachfrage von Endkunden in den USA und Großbritannien, hier liege man hinter den Erwartungen.

Stellenmarkt
  1. Testingenieur (w/m/d) in der Automobilindustrie
    Vdynamics GmbH, München
  2. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
Detailsuche

Das Unternehmen erwartet zudem zusätzliche Kosten in Höhe von 450 Millionen US-Dollar, die den Gewinn weiter belasten werden. Allein 300 Millionen US-Dollar sind auf Service-Abwicklungen zurückzuführen, die mit einem fehlerhaften Bauteil zusammenhängen. Betroffen sei aber nur ein kleiner Teil von Desktop-Systemen der Reihe OptiPlex.

Zahlen für das dritte Quartal 2005/2006 will Dell am 10. November 2005 vorlegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Sven Janssen 07. Nov 2005

Ach du ich weiß welche Nummern ich Anrufen muss und welche nicht. Du kannst nun Dell dir...

Michael - alt 02. Nov 2005

Also Du hast vom Weltgeschehen eine etwas merkwürdige Vorstellung. Wer sollten wen wieso...

faxe 01. Nov 2005

ich glaub kaum das es hier um stückzahlen geht, wahrscheinlich hat amd eher keine lust...

Joacher 01. Nov 2005

Das nennt man dann aber immernoch "Gewinneinbruch". In welchem Bundesland gibts denn BWL...

Darling 01. Nov 2005

Die Rechner von Alienware haben hochwertige Bauteile und die Konfiguration der...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /