Abo
  • Services:

Achtungserfolg für iTunes Videos

Eine Million Videos in unter 20 Tagen verkauft

Apple hat über seinen iTunes-Shop seit Verkaufsstart eine Million Videos zum Download verkauft. Die Sektion wurde erst am 12. Oktober 2005 im Rahmen der iPod-Video-Vorstellung eröffnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Verglichen mit dem Musikangebot im iTunes-Shop ist die Auswahl von Videos recht knapp: Derzeit gibt es gut 2.000 Musikvideos, einige Kurzfilme von Pixar sowie in den USA auch Einzelfolgen von Fernsehserien des US-Senders ABC zu kaufen, wie etwa "Desperate Housewives" oder "Lost".

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Detmold
  2. über duerenhoff GmbH, Münster

Neuer iPod
Neuer iPod
Jedes Video kostet in den USA 1,99 US-Dollar, in Europa werden 2,49 Euro pro Musikvideo fällig. Eigene Videos spielt der iPod, sofern sie richtig codiert wurden, natürlich auch ab.

Die meistverkauften Titel kamen bislang von Michael Jackson, Fatboy Slim und Kanye West sowie der Pixar-Film "For the Birds" und "Boundin" sowie Folgen von "Lost" und "Desperate Housewives".

Angesichts des großen Anfangserfolges sieht Apple-Chef Steven Jobs einen Markt für legale Video-Downloads und gleichzeitig die Herausforderung, nun das Angebot zu verbreitern.

Die Kauf-Videos sind mit Apples-DRM-Technik geschützt und dürfen im Gegensatz zu den iTunes-Musikstücken auch nicht auf CD gebrannt werden. Das Video- Rechteverwaltungssystem sieht vor, die Videos auf bis zu fünf Rechnern und beliebig vielen iPods zu nutzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

sdg 12. Feb 2007

sorry weis sälber ned was has gliche problem

mir-doch-egal 04. Nov 2005

Jedoch entspricht 1,99 Doller etwa 1,55 Euro. Wieso dann 2,49 Euro für das gleiche Video...

Micha_der_echte 01. Nov 2005

GEMA, Mehrwertsteuer usw.

snyd 01. Nov 2005

Kauf in den Staaten mal eine Markenjeans. Oder ne US Version von Photoshop oder...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /