Abo
  • Services:

Achtungserfolg für iTunes Videos

Eine Million Videos in unter 20 Tagen verkauft

Apple hat über seinen iTunes-Shop seit Verkaufsstart eine Million Videos zum Download verkauft. Die Sektion wurde erst am 12. Oktober 2005 im Rahmen der iPod-Video-Vorstellung eröffnet.

Artikel veröffentlicht am ,

Verglichen mit dem Musikangebot im iTunes-Shop ist die Auswahl von Videos recht knapp: Derzeit gibt es gut 2.000 Musikvideos, einige Kurzfilme von Pixar sowie in den USA auch Einzelfolgen von Fernsehserien des US-Senders ABC zu kaufen, wie etwa "Desperate Housewives" oder "Lost".

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. CCV Deutschland GmbH, Au in der Hallertau

Neuer iPod
Neuer iPod
Jedes Video kostet in den USA 1,99 US-Dollar, in Europa werden 2,49 Euro pro Musikvideo fällig. Eigene Videos spielt der iPod, sofern sie richtig codiert wurden, natürlich auch ab.

Die meistverkauften Titel kamen bislang von Michael Jackson, Fatboy Slim und Kanye West sowie der Pixar-Film "For the Birds" und "Boundin" sowie Folgen von "Lost" und "Desperate Housewives".

Angesichts des großen Anfangserfolges sieht Apple-Chef Steven Jobs einen Markt für legale Video-Downloads und gleichzeitig die Herausforderung, nun das Angebot zu verbreitern.

Die Kauf-Videos sind mit Apples-DRM-Technik geschützt und dürfen im Gegensatz zu den iTunes-Musikstücken auch nicht auf CD gebrannt werden. Das Video- Rechteverwaltungssystem sieht vor, die Videos auf bis zu fünf Rechnern und beliebig vielen iPods zu nutzen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. für 4,99€
  2. (-72%) 16,99€
  3. (-58%) 12,49€
  4. 72,99€

sdg 12. Feb 2007

sorry weis sälber ned was has gliche problem

mir-doch-egal 04. Nov 2005

Jedoch entspricht 1,99 Doller etwa 1,55 Euro. Wieso dann 2,49 Euro für das gleiche Video...

Micha_der_echte 01. Nov 2005

GEMA, Mehrwertsteuer usw.

snyd 01. Nov 2005

Kauf in den Staaten mal eine Markenjeans. Oder ne US Version von Photoshop oder...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

Virgin Galactic: Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle
Virgin Galactic
Spaceship Two fliegt wieder - trotz tödlicher Unfälle

Die Entwicklung des Raketenflugzeugs für Touristenflüge in den Weltraum hat schon vier Menschenleben gekostet. Vergangenen Donnerstag hat Virgin Galactic die Tests mit Raketentriebwerk wieder aufgenommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
    Xperia XZ2 Compact im Test
    Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

    Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
    2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
    3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

      •  /