• IT-Karriere:
  • Services:

Gates-Stiftung: 258,3 Millionen Dollar für Malaria-Forschung

Entwicklung neuer Medikamente und Forschung zur Moskito-Kontrolle finanziert

Insgesamt 258,3 Millionen US-Dollar stellt die Bill & Melinda Gates Stiftung zur Verfügung, um neue Malaria-Impfstoffe und Medikamente gegen die Malaria-Krankheit zu entwickeln. Ein Teil des Geldes soll auch für die Erforschung der Stechmücken und ihrer Verbreitungswege und eine mögliche Kontrolle genutzt werden. Täglich sterben alleine in Afrika 2000 Kinder an den Malaria-Folgen, so die Stiftung.

Artikel veröffentlicht am ,

"Allzulange war die Malaria eine vergessene Epidemie", sagte Bill Gates anläßlich der Spendenankündigung. "Es ist eine Schande, das die Welt erlaubt hat, dass sich die Zahl der Malaria-Toten in den letzten 20 Jahren verdoppelt hat, während man so viel mehr hätte tun können, die Krankheit zu stoppen."

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Remagen

Millionen von Kindern seien an den Folgen der Malaria gestorben, nur weil sie ein Bett-Netz hatten oder keine wirksame Behandlung erhalten habe, so Gates weiter, der sich hoffnungsvoll gab, das sich mit genügend Forschungs- und Entwicklungsaufwand eine Eindämmung der Krankheit erreichen lässt.

Eine Resistenz gegenüber dem bisher am häuftigsten verwendeten und billigsten Impfstoff in vielen Teilen Afrikas erfordert nach Stiftungs-Angaben die Entwicklung und die Zulassung neuer Impfstoffe, was aber sehr teuer ist.

107,6 Millionen US-Dollar des Gesamtbetrages gehen an die "PATH Malaria Vaccine" Initiative (MVI), die mit GlaxoSmithKline zusammen die Tests für die Zulassung eines schon weit entwickelten Impfstoffs durchführen soll.

100 Millionen US-Dollar erhält "Medicines for Malaria Venture" (MMV) um mit staatlichen und privaten Partnern die beschleunigte Entwicklung neuer Medikamente zu ermöglichen und ihre Zulassung zu erreichen

50,7 Millionen US-Dollar gehen dem "Innovative Vector Control Consortium" (IVCC) zu, das von der "Liverpool School of Tropical Medicine" geleitet wird, um neue Insektizide und andere Kontrollmöglichkeiten für die Moskito-Schwärme zu entwickeln.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 11,00€
  2. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  3. 4,98€
  4. 4,99€

irata 03. Nov 2005

Wenn ich einmal genug Geld auf der Seite habe, und einen ähnlichen Lebensstandard wie...

Bibabuzzelmann 02. Nov 2005

"Der Unterschied ist nur: Ein Tourist erhält ärztliche Versorgung, der hungernde...

der amtmann 01. Nov 2005

... ist das überhaupt ein Thema für ein IT-Portal? Ob Herr Gates nun Geld für die...

dan|el 01. Nov 2005

Wo steht denn was von Microsoft in dem Beitrag und wo steht was von dem Menschen Bill...

Antti 31. Okt 2005

Und nur mal so anbei, Bill hat das niemals von sich gegeben. http://en.wikiquote.org...


Folgen Sie uns
       


Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man mit DeepFaceLab arbeitet.

Eigene Deep Fakes mit DeepFaceLab - Tutorial Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

    •  /