Abo
  • Services:

Justdsl: Kostenlose Download-Flatrate mit bis zu 6 MBit/s

Upstream wird mit 0,5 Cent pro MByte berechnet

Der DSL-Anbieter Justdsl wartet mit einer ungewöhnlichen DSL-Flatrate auf, die für DSL-Anschlüsse mit bis zu 6 MBit/s kostenlos angeboten wird. Das als "Download-Flatrate" bezeichnete Angebot bietet aber auch nur dies: kostenlose Downloads. Für Uploads fallen Gebühren an.

Artikel veröffentlicht am ,

Um einen Pauschaltarif handelt es sich dabei nicht, denn Justdsl berechnet für den Upstream 0,5 Cent pro MByte. Jeder HTTP-Request, jede versandte E-Mail und vor allem der Upload bei P2P-Systemen geht dabei also ins Geld. Aber auch wer nur Daten herunterlädt, kommt nicht ganz ohne Upstream aus.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Die Abrechnung der Download-Flatrate von Justdsl erfolgt Byte-genau, es wird nicht gerundet. Eine Grundgebühr oder Einrichtungskosten gibt es indes nicht und wer seinen Anschluss längere Zeit nicht nutzt, dem entstehen auch keine Kosten.

Lässt man diesen Vorteil außen vor und vergleicht man das Angebot mit einer Flatrate für 10,- Euro im Monat, rechnet sich die "Download-Flatrate" wenn der Upload unter 2 GByte im Monat liegt.

Grundsätzlich erhält der Kunde bei jeder Einwahl eine neue und damit dynamische IP-Adresse. Für einen Aufpreis von 5,- Euro im Monat gibt es aber auch eine feste IP-Adresse. Das Angebot ist auf T-DSL-Anschlüsse von T-Com beschränkt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. und 4 Spiele gratis erhalten
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

son of sam 21. Nov 2005

ACHTUNG SCHLEICHWERBUNG

Ich:) 31. Okt 2005

Fox is bei Congster. Ab morgen gibt es bei denen evtl. neue Preise! Dann vielleicht 4,99...

Das Dope 31. Okt 2005

http://www.heise.de/newsticker/meldung/65581 Da steht das nochmal, was ich eigentlich...

Tuotrams 31. Okt 2005

Der T-DSL Speedmanager sagt mir ich verursache einen Upload von ca. 10%-15% des...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /