• IT-Karriere:
  • Services:

Plant O2 den Sprung zum DSL-Anbieter?

Kunden bräuchten mit Genion zusammen keinen Drittanbieter mehr

Einem Artikel der Financial Times Deutschland zu Folge will der Mobilfunkanbieter O2 eventuell ins Festnetzgeschäft einsteigen. Nach Informationen der FTD, die diese aus dem Konzernumfeld haben will, plant O2 ein eigenes DSL-Angebot aufzubauen. Noch sei allerdings keine Entscheidung getroffen worden.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einem Einstieg ins DSL-Geschäft könnte das Unternehmen sich nach Meinung der FTD nicht nur einen neuen Absatzmarkt erschließen, sondern auch ihr eigenes Mobilfunkangebot bzw. den Umsatz pro Kunde insgesamt pushen.

Stellenmarkt
  1. transmed Transport GmbH, Regensburg
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Mit dem kolportierte DSL-Angebot könnte Genion - mit dem das Festnetz-Telefon durch günstigere Handy-Tarife in einem vom Kunden zu definierdem Raum (Home-Zone) versucht wird zu ersetzen - weiter ausgebaut werden. Mit einem DSL-Angebot und Genion zusammen könnte dann der Kunde auf andere Anbieter verzichten.

Mit dem im Frühjahr 2005 gestarteten Angebot Surf@home hatte O2 einen Internetanschluss auf Basis von UMTS für zu Hause vorstellt. Den DSL-Zugang, so die FTD, könnte O2 über ein Weiterverkauf von T-DSL oder über die Netze von Telefonica Deutschland oder QSC realisieren, wobei letztere am Ende auch Telekom-Leistungen zum Endkunden hin benötigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 53,99€
  2. 47,49€
  3. (-56%) 17,50€
  4. 4,99€

derich_von_mir 31. Okt 2005

wenn man heute nicht dsl anbieter ist, ist man wohl nicht cool genug. der ist wie mit den...

Ralf... 31. Okt 2005

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,382447,00.html Damit deuten sich noch ganz andere...


Folgen Sie uns
       


Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test

Der Samsung CRG9 ist nicht nur durch sein 32:9-Format beeindruckend. Auch die hohe Bildfrequenz und sehr gute Helligkeit ermöglichen ein sehr immersives Gaming und viel Platz für Multitasking.

Samsungs 49-Zoll-QLED-Gaming-Monitor - Test Video aufrufen
Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

    •  /