Abo
  • Services:

Spieletest: Black & White 2 - Alles andere als göttlich

Fortsetzung von Peter Molyneuxs ambitioniertem Projekt

Mit der Göttersimulation "Black & White" wollte Peter Molyneux im Jahr 2001 das Genre der PC-Spiele revolutionieren - mit völlig neuen Konzepten und einer bis dato nie da gewesenen spielerischen Freiheit. Bekanntlich scheiterte das Unterfangen: Das Programm bot zwar viele gute Ideen, aber auch zahlreiche Mängel, und spielte sich vor allem längst nicht so "anders" wie angekündigt. Für die Fortsetzung "Black & White 2" hielt man sich nun mit großen Versprechungen eher zurück und veranstaltete auch keinen ähnlich großen Werberummel mehr. Hat man den Titel erst mal installiert, weiß man auch schnell, warum dem so ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Black & White (PC)
Black & White (PC)
Die grundsätzliche Spielidee von Black & White ist die alte geblieben: Der Spieler agiert als Gott, der dafür sorgen muss, dass die eigenen Untertanen ein Dorf errichten, sich vermehren, Rohstoffe abbauen und nach und nach immer größere Gebiete an sich reißen - wahlweise auf friedliche oder gewalttätige Art und Weise. Das klingt nicht nur nach einem typischen Aufbau-Strategietitel, sondern spielt sich auch genauso; und zwar noch deutlich stärker als der Vorgänger.

Inhalt:
  1. Spieletest: Black & White 2 - Alles andere als göttlich
  2. Spieletest: Black & White 2 - Alles andere als göttlich

Screenshot #1
Screenshot #1
Sicherlich, es gibt zahlreiche neue Elemente. So spielt der Kampf nun eine größere Rolle: Die eigene Stadt lässt sich mit Mauern und Türmen schützen, fremdes Gebiet kann hingegen am besten mit dem eigens errichteten Heer ausgehoben werden. Natürlich darf man auch gewaltfrei vorgehen und auf friedliche Art und Weise immer mehr Macht und Reichtum erlangen, so dass fremde Völker früher oder später freiwillig überlaufen. Letzteres ist allerdings die nicht nur deutlich langweiligere, sondern auch viel langwierigere Alternative; nur die wenigsten Spieler dürften diesen Weg also nehmen.

Herzstück des Spiels ist die Kampagne, und die sorgt leider für zusätzlichen Verdruss. So spielen sich die unterschiedlichen Aufträge auf diversen Inseln und Schauplätzen nicht nur fast alle identisch, sondern sind oftmals auch viel zu leicht. Hier von einer Gegner-KI zu sprechen, wäre pure Übertreibung. Da wird beständig an der selben Stelle attackiert oder auf Vorstöße des Spielers gar nicht erst reagiert. Keine Spur von Taktik also - Einsteiger wird es freuen, Strategie-Profis eher frustrieren.

Spieletest: Black & White 2 - Alles andere als göttlich 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. 14,99€

Chris6436 05. Jan 2009

mann dann gib halt mal "black & white LAN" bei google ein.

Renke 23. Aug 2007

Ich persöhnlich fand und finde "Black and White" besser als "Black and White 2...

kevin black... 30. Dez 2005

Hallo zusammen ich hab eine Frage hat jemand das PC_game black and white 2 vorbestellt...

SERS AMOI 15. Dez 2005

ficker

Black_Dragon_SIG 20. Nov 2005

Also die meiste Kritik liegt ja darin (aber das hast du sicher gelesen denk ich) das es...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /