Abo
  • Services:

Intels 65-nm-Prozessor Presler geht in Produktion

Erste Systeme sollen Anfang 2006 erscheinen

Intels in 65-nm-Prozesstechnik gefertigter Dual-Core-Prozessor Presler ist in die Produktion gegangen. Als Pentium-Prozessoren der 900er-Serie werden die Presler-Modelle ab Anfang 2006 in PCs zu finden sein, auch Single-Core-CPUs auf Basis des neuen Kerns sind geplant.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Dual-Core-Presler besteht aus zwei getrennten Dies in einem Gehäuse. Vorgesehen sind laut einer internen Intel-Roadmap bisher die Modelle 920, 930, 940 und 950 mit jeweils 2,8, 3,0, 3,2 und 3,4 GHz internem Takt. Sie lösen die aktuelle 800er-Serie mit Smithfield-Core ab, die mit den Modellen 820 bis 840 mit 2,8 bis 3,2 GHz zu haben ist. Der FSB-Takt von 800 MHz und auch der Sockel LGA 775 bleiben bei der 900er-Serie gegenüber den 800er-CPUs unverändet.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. comemso GmbH, Ostfildern bei Stuttgart

Im Unterschied zum Vorgänger mit Smithfield-Kern verdoppelt Intel den L2-Cache des Presler auf 2 MByte je Kern. Mit dabei sind auch Intels Virtualisierungstechnologie "VT" (Vanderpool Technology), die 64-Bit-Erweiterung EM64T, die Stromsparfunktion EIST und das XD-Bit. HyperThreading bleibt der Extreme Edition mit der Modellnummer 955 vorbehalten.

Noch werden nur Hersteller beliefert, Intel Deutschland betonte, dass entsprechende Prozessoren und Systeme erst ab Anfang 2006 zu haben sein werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

andreasm 29. Okt 2005

immer noch viel zu viel! Solange Intel nicht fähig ist, effizente Desktop-CPUs zu bauen...


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /