Abo
  • Services:

Beta 2 von Windows Vista kommt etwas später

Windows Vista Beta 2 kommt mit 3D-Oberfläche

Microsoft hat den Veröffentlichungstermin für die Beta 2 von Windows Vista leicht nach hinten verschoben. Die zweite Beta-Version wird nun ein paar Tage später am 16. Dezember 2005 erscheinen, berichtet das Online-News-Magazin The Inquirer.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows Vista
Windows Vista
Für die zweite Beta-Version von Windows Vista wird erwartet, dass die neue Bedienoberfläche "Aero Glass" in das Betriebssystem integriert sein wird. Mit "Aero Glass" erhält die kommende Windows-Version 3D-Funktionen, Transparenz- und Schatteneffekte, wofür 3D-Grafikchips zum Einsatz kommen. Damit wird laut The Inquirer auch die Terminverzögerung für Windows Vista Beta 2 begründet: Hardware-Herstellern wird nun mehr Zeit eingeräumt, um Treiber entsprechend anzupassen, damit die kommende Vista-Bedienoberfläche von ihren Möglichkeiten Gebrauch machen kann.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. BWI GmbH, Bonn, München

Nach Angaben von The Inquirer veröffentlicht Microsoft die Beta 2 von Windows Vista nun am 16. Dezember 2005. Ursprünglich sollte die Beta 2 bereits am 7. Dezember 2005 fertig werden.

Windows Vista
Windows Vista
Zum Erscheinungstermin der Final-Version von Windows Vista liegen unterschiedliche Angaben vor. Der Windows-Kenner Paul Thurrott will im September 2005 erfahren haben, dass die Final-Version von Windows Vista am 15. November 2006 erscheint. Allerdings berichtet nun The Inquirer, dass Windows Vista bereits am 25. Juli 2006 den Gold-Status erreichen wird und dann produziert sowie an OEM-Hersteller weitergereicht werden soll. Offiziell stehen zumindest die geplanten Ausbaustufen von Windows Vista fest.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. 14,99€

promus 01. Nov 2005

ihr könnt auch aero und alles was mit ästhetik zu tun hat abschalten. dazu wird sich...

Triggerhappy? 31. Okt 2005

Nun, hört sich komisch an, aber ohne Treiber kein stabiles System. Die Firmen und MS...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /