Abo
  • Services:

WiMAX: Düsseldorf auf dem Weg zur Digital Community

Intel, Capgemini und Siemens bauen WiMAX-Netz in der Landeshauptstadt

Düsseldorf gehört zu den ersten 13 Kommunen weltweit, in denen eine neue regionale Funknetz-Infrastruktur auf Basis von WiMAX aufgebaut wird. Bis Februar 2006 wollen die Partner Intel, Capgemini und Siemens die Landeshauptstadt mit WiMAX vernetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Pilotprojekt in Düsseldorf entsteht im Rahmen der Intel-Initiative "Digital Communities". Weltweit werden 13 Kommunen auf allen fünf Kontinenten mit dem drahtlosen Highspeed-Internetzugang ausgestattet. Dabei sollen zunächst noch WLAN-Hot-Spots zwischengeschaltet werden, bis ausreichend Endgeräte direkt WiMAX beherrschen und die Funktechnik auch einen mobilen Einsatz erlaubt.

Stellenmarkt
  1. niiio finance group AG, Lüneburg, Dresden, Frankfurt am Main, Görlitz
  2. Ohrner IT GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Rechtzeitig zur WM 2006 soll Düsseldorfs Gästen ein mobiler Stadtführer angeboten werden. Basierend auf bestehenden Geodatenanwendungen der Landeshauptstadt sollen Besucher im Rahmen des Pilotprojektes mit dem PDA Zugriff auf die Informationen erlangen. Zusätzlich sollen den Touristen tagesaktuelle Multimedia-Informationen zu bestimmten Sehenswürdigkeiten auf ihrer Besichtigungstour über Hot-Spots auf den Mini-Computern zur Verfügung gestellt werden. Die Empfangsgeräte sollen die Besucher beim Verkehrsbüro ausleihen können.

Eine zweite Anwendung von WiMAX wird für den Einsatz bei der Feuerwehr konzipiert. Somit soll es zum Beispiel bei Großeinsätzen möglich sein, Film- und Fotosequenzen vom Einsatzort zur Leit- oder Stabsstelle zu übertragen. Dabei können die Bilddaten um Informationen wie Baupläne angereichert werden, um eine umfassende Lagebeurteilung durch die Einsatzleitung zu ermöglichen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen
  2. 915€ + Versand
  3. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  4. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

PETAFLOP 03. Apr 2006

Digital Communities Worldwide: The Digital Communities pilots span major geographies...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
    Galaxy A9 im Hands on
    Samsung bietet vier

    Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
    2. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
    3. NAND und DRAM Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

      •  /