Abo
  • Services:

Freie Nessus-Forks entstanden

GNessUs und Porz-Wahn setzen auf Nessus 2

Da die Sicherheits-Software Nessus in Version 3 nicht mehr als Open Source erhältlich sein wird, haben sich zwei neue Projekte gegründet. GNessUs und Porz-Wahn basieren auf Nessus 2, das weiterhin unter der GPL steht und sorgen so für die Nessus-Weiterentwicklung unter einer freien Lizenz.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Anfang Oktober 2005 gab Nessus-Entwickler Renaud Deraison bekannt, dass die Software ab Version 3 zwar kostenlos bleibe, jedoch nicht mehr unter der GPL veröffentlicht werde. Version 2 hingegen steht weiterhin unter der GPL, wird aber vom Team selbst nicht mehr weiterentwickelt.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Doch bereits jetzt gibt es zwei Projekte, die auf Basis von Nessus 2 GPL-Lösungen entwickeln. Porz-Wahn arbeitet konkret mit Nessus 2.2.5, hat aber noch keine eigene Version veröffentlicht.

Auch GNessUs basiert auf Version 2.2.5 und hat ebenfalls noch keine Version veröffentlicht. Hinter GNessUs steht Tim Brown, der bei der englischen Computer-Sicherheitsfirma Portcullis Computer Security arbeitet. Da der Name des Projektes Nessus allerdings zu sehr ähnelt, wurde es von Tenable - der Firma hinter Nessus - gebeten, diesen zu ändern. In Kürze will sich das Projekt daher umbenennen.

Ron Gula von Tenable zeigte sich gegenüber dem IT-Magazin NewsForge weiterhin überzeugt vom Schritt, Nessus 3 als Closed Source anzubieten. Es gäbe genügend Kunden, die eine kommerzielle Version mit vollem Support haben wollen, so Gula.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Nameless 30. Okt 2005

Es gibt aber auch viele Kunden die Closed Source Software nicht einsetzen wollen. Die...

@ 28. Okt 2005

Das sieht irgendwie ein bischen danach aus, als ginge es nur um's Prinzip - weil die GPL...

Hehe 27. Okt 2005

Lass das nicht die Porzer hören.


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /