Abo
  • Services:

IBM bietet kostenlosen WebSphere-Application-Server

Apache Geronimo nun nach J2EE 1.4 zertifiziert

Der freie Application-Server Apache Geronimo ist jetzt in der Version 1.0-M5 erschienen und damit erstmals nach J2EE 1.4 zertifiziert. Zugleich kündigte IBM auf Basis der Software eine kostenlose Version des "WebSphere Application Server" an - "Community Edition" genannt.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "IBM WebSphere Application Server Community Edition" (WAS CE) liegt in der Version 1.0 vor und entspricht den Vorgaben der Java 2 Plattform Enterprise Edition (J2EE) 1.4. Dabei basiert die Software auf dem Apache-Projekt Geronimo, das mit Erscheinen der Version 1.0-M5 in einer J2EE-zertifizierten Version vorliegt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Aschaffenburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Apache Geronimo 1.0-M5 bringt zudem Apache Tomcat, eine Vorschau auf die kommen Management-Konsole und einige Verbesserungen in Hinblick auf Konfiguration und Usability. Das Projekt wurde 2003 mit dem Ziel gestartet, eine freie Implementierung der J2EE-Spezifikation zu schaffen.

Mit der Übernahme von Gluecode hat IBM auch dessen Application-Server auf Basis von Apache Geronimo übernommen und angekündigt, sich an dem Projekt Geronimo zu beteiligen. Gluecodes Application-Server wurde nun als WAS CE veröffentlicht.

IBM will die Software nun weiter pflegen und stellt sicherm, dass sie wie auch die übrigen Mitglieder der WebSphere-Famile mit dem IBM Java Runtime Environment laufen. Die Software basiert aber auf einer anderen Code-Basis als IBMs übrigen J2EE-Produkte.

Apache Geronimo und damit auch "IBM WebSphere Application Server Community Edition" stehen unter anderem in Konkurrenz zum freien J2EE-Server JBoss.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten

GHOST 28. Okt 2005

Links wahrnehmen hat nichts mit lesen zu tun, schon gar nicht wenn sich derart Mühe...

Benno Maisenkaiser 27. Okt 2005

Jein. Wenn Du pures J2EE verwendest, laeuft die Applikation auf beiden. Es muss nur noch...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /