Abo
  • Services:

Axxeso bietet Festnetznummern aus 27 Ländern

In Japan und den USA zum Ortstarif erreichbar

Der Voice-over-IP-Anbieter Axxeso bietet seinen Kunden Festnetzrufnummern aus 27 Ländern an. Die VoIP-Nutzer sind auf diese Art und Weise auch in den USA oder Japan unter einer Ortsnetzrufnummer erreichbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Nummern sollen innerhalb von 48 Stunden für VoIP bereit stehen, verspricht Axxeso-Geschäftsführer Dionys Klein. Dabei stehen Nummern in Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Bulgarien, Chile, Dänemark, Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Israel, Japan, Kanada, Luxemburg, Mexiko, Neuseeland, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Singapur, Spanien und Tschechien sowie Teilen der USA zur Verfügung. Dabei sind Nummern in Deutschland entsprechend den Vorgaben der Bundesnetzagentur an den Wohnsitz geknüpft.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Die Nummern bietet Axxeso kostenpflichtig an, die Preise liegen für die meisten europäischen Länder bei zwischen 5,- und 10,- Euro im Monat. Hinzu kommt eine einmalige Einrichtungsgebühr.

Wer über Axxeso heraus telefonieren will, zahlt für Anrufe in ein europäisches Festnetz ab 1,7 Cent pro Minute sowie ab 19,99 Cent pro Minute in europäische Mobilfunknetze. Gespräche ins deutsche Festnetz sind ab 1,1 Cent pro Minute möglich, ins deutsche Mobilfunknetz ab 16,5 Cent pro Minute.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /