Abo
  • IT-Karriere:

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Startups nicht zu grundlegenden Innovationen fähig

Bill Gates von Microsoft hat in einem Interview mit der französischen Zeitung Le Figaro auf die Frage der Journalisten, wo er die technische Entwicklung in fünf Jahren sehen würde, unter anderem das baldige Ende der Print-Presse vorausgesagt: Seiner Einschätzung nach würden schon in fünf Jahren, bedingt durch die rapide Verbreitung des Internets in Privathaushalten, 40 bis 50 Prozent der Medien online konsumiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Bill Gates
Bill Gates
Zum Glück sei die Kompetenz der Presse nicht im Fällen von Bäumen begründet, so Gates schnippisch, sondern in der Fähigkeit, gute Artikel zu liefern, die ihre Position auch in einer geänderten Konsumweise sichern wird. Gates rät Presseunternehmen, ihre Internet-Angebote deutlich auszuweiten, da man mit immer mehr Onlinemedien konkurriere und sonst die Gefahr von Abwanderungen der Leserschaft bestünde.

Inhalt:
  1. Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen
  2. Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen

Im Interview mit Le Figaro teilte Gates mit, wie und welche Zeitschriften und Zeitungen er liest: Zur Hälfte konsumiert er sein Lesefutter online, darunter das Wall Street Journal, die New York Times und The Economist. Außerdem liest er natürlich auch Online IT-Zeitschriften - welche, verriet Gates allerdings nicht. Bei Büchern hingegen sind es weniger Romane als Enzyklopädien, Handbücher und Geschäftsdokumente, die Gates am Bildschirm verschlingt.

Auf die Frage, ob das Telefonieren irgendwann kostenlos sein wird, antwortete Gates ausweichend: Selbst wenn die Software, mit der man telefoniert kostenlos sei, die Breitband-Verbindung sei es nicht. Die reine Sprachübertragung jedoch sei kein zukunftsfähiges Produkt mehr - vielmehr sei beispielsweise bei den TV- Kabelgesellschaften zu beobachten, dass die ihre Netze gleichzeitig für die Datenübertragung öffnen und die Telefongesellschaften auch Videos- und Daten übertragen wollen, was die Konkurrenzsituation insgesamt verschärfe.

Bill Gates beschwört das Ende der Papierzeitungen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.149,90€
  2. (u. a. 64 GB für 10,99€, 200 GB für 28,99€, 512 GB für 144,90€)
  3. (u. a. OK. 55-Zoll-TV für 366,00€, Huawei P smart für 139,00€, Sonos Beam Soundbar für 389...
  4. (u. a. Rage 2 für 29,90€, Doom Eternal für 49,99€ , Wolfenstein Youngblood für 26,99€)

Assman 10. Nov 2005

Dies ist der ultimative Link! www.gelitten.com\game\dieb.php?id=54099

fdsglbla 02. Nov 2005

einmal gehen dir die argumente aus, und schon schreibst du sowas. bist bestimmt so...

Bibabuzzelmann 31. Okt 2005

"Bedenklich finde ich, daß teilweise versucht wird, die Geschichte nachträglich zu...

irata 31. Okt 2005

An das "papierlose Büro" musste ich auch denken ;-) Die Idee war doch schon in den 50ern...

irata 31. Okt 2005

Ach nein, DOS war doch nicht geklaut... das wurde von Seattle Computers programmiert...


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 Probe gefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 Probe gefahren Video aufrufen
iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /