GPL-Streit: Verkauf von DR-DOS 8.1 eingestellt

DR-DOS 8.1 durch 7.03 ersetzt

Nachdem das FreeDOS-Projekt der Firma DR-DOS Inc. einen GPL-Verstoß vorgeworfen hatte, wurde der Verkauf von DR-DOS 8.1 kommentarlos eingestellt. Stattdessen findet sich auf den Seiten des Herstellers nur noch die alte Version 7.03.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das FreeDOS-Projekt hatte dem Hersteller vorgeworfen, einen Kernel des Enhanced-DR-DOS-Projektes zu verwenden, ohne auf dessen Herkunft hinzuweisen. Außerdem war der Kernel, der DR-DOS FAT32-Unterstützung beschert, schlecht gepatcht und einige Werkzeuge arbeiteten nicht damit zusammen.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Engineer (m/f/d) Java
    IDnow GmbH, München, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Berufseinstieg SAP-Berater*in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg, Frankfurt, Wetzlar, Köln, Stuttgart
Detailsuche

Darüber hinaus hatte DR-DOS Inc. die beiden Programme SYS 2.6 und FDXXMS 0.92 aus FreeDOS mitgeliefert, die unter der GPL veröffentlicht wurden. Allerdings fehlte ein Hinweis auf die Lizenz und die Autoren. Auch war nicht ersichtlich, ob der Quellcode auf Anfrage herausgegeben würde.

FreeDOS-Gründer Jim Hall hatte DR-DOS Inc. aufgrund dieses Vorfalls per E-Mail kontaktiert, woraufhin auf der Produktseite ein Hinweis auf die GPL auftauchte. Doch auch dieser war ungenügend, da er noch immer nicht den GPL-Bestimmungen entsprach. Hall wandte sich daher nochmals an den Hersteller.

Eine Stellungnahme steht noch immer aus, der Fall scheint sich jedoch erledigt zu haben: Auf den Seiten von DR-DOS Inc. ist Version 8.1 des Betriebssystems verschwunden. Stattdessen wird nur noch das ältere, mit MS-DOS 6.22 kompatible, DR-DOS 7.03 zum Preis von 35,- US Dollar angeboten. Laut operating-system.org erschien diese Version erstmals 1999.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
William Shatner
Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn

Energie! Noch im Oktober 2021 fliegt William "Kirk" Shatner möglicherweise mit Jeff Bezos ins All.

William Shatner: Captain Kirk fliegt offenbar in die Erdumlaufbahn
Artikel
  1. Browser: Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox
    Browser
    Edge unterstützt Maus und Tastatur auf Xbox

    Microsoft hat Edge auf den aktuellen Xbox-Konsolen aktualisiert. Jetzt lässt sich der Browser fast wie am PC per Maus und Tastatur bedienen.

  2. 600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
    600 Millionen Euro
    Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

    Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

  3. MacOS Monterey Beta: Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung
    MacOS Monterey Beta
    Hinweise auf neues MacBook Pro 16 mit höherer Auflösung

    Die neueste Beta von MacOS Monterey beinhaltet Hinweise auf ein neues MacBook Pro 16 Zoll, dass ein Display mit 3456 x 2234 Pixel Auflösung haben soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Odyssey G7 499€ • Alternate (u. a. Thermaltake Level 20 RS ARGB 99,90€) • Samsung 980 1 TB 83€ • Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 229€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • AeroCool Cylon 4 ARGB 25,89€ [Werbung]
    •  /