Radeon X1800 XT auf über 1 GHz übertaktet

Neue ATI-Chipserie scheint gut übertaktbar zu sein

Ein finnisches Übertakter-Team hat es ATI zufolge geschafft, eine Radeon-X1800-XT-Grafikkarte mit über 1 GHz Chiptakt zu betreiben. Mit Hausmitteln war das allerdings nicht möglich, sondern nur mit flüssigem Stickstoff.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Radeon X1800 XT ist ATIs neuer Top-Grafikchip, dessen Standard-Taktung bei 625 MHz liegt und dem mit 750 MHz getakteter GDDR3-Speicher (256 oder 512 MByte) zur Verfügung steht. Sampsa Kurri und Ville Suvanto sollen die tiefgekühlte Karte auf 1,003 GHz Chip- und 940,5 MHz Speichertakt hochgetrieben haben, ohne Artefakte und ohne Abstürze. ATI spricht zwar davon, dass die beiden unabhängig arbeiteten, hat ihnen aber für die öffentlichkeitswirksame Maßnahme die Grafikkarte zur Verfügung gestellt. Radeon-X1800-XT-Grafikkarten werden erst Anfang November 2005 auf den Markt kommen und je nach Speicherausstattung 500,- bzw.- 550,- Euro kosten.

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  2. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
Detailsuche

Auch wenn ATI sich mit dem Ergebnis brüstet, zeigt es doch, dass die Übertaktbarkeit des 90-nm-Chips recht gut ist. Zu Hause nachmachen sollte man das Experiment allerdings nicht, denn der Grafikchip konnte nur mit dem Stickstoff auf eine Betriebstemperatur von minus 80 Grad Celsius gekühlt werden. Die beiden bekannten Tüftler hoffen, die Taktraten in den nächsten Wochen noch weiter hochtreiben zu können.

Nvidia wird der Radeon X1800 XT vermutlich ein neues GeForce-7800-GTX-Modell entgegen stellen, das mit 512 statt mit 256 MByte Speicher ausgestattet wird. Offiziell hat Nvidia dazu aber bisher noch nichts verkündet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dan|el 30. Okt 2005

Auf der CeBit letztes Jahr standen schon Rechner mit 5Ghz, aber auch nur mit speziellen...

Hummerman 27. Okt 2005

Gibts doch GF2 MX usw. :D

Rabbiner 27. Okt 2005

beschneidungs sonderangebot! ALLES die HÄLFTE!

Dalai 27. Okt 2005

Das neue Totschlag Argument der neuen Ati Reihe. Ab einem bestimmten Winkel wurde in den...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /