Abo
  • Services:

Carrara 5 - 3D-Software mit neuer Bedienoberfläche (Update)

Renderer beherrscht nun u.a. Ambient Occlusion und Subsurface Scattering

Eovia hat mit Carrara 5 eine neue, stark überarbeitete Version seiner vergleichsweise günstigen, als einsteigerfreundlich beworbenen 3D-Software vorgestellt. Carrara erlaubt die Modellierung, Animation und das Rendering von 3D-Szenen; mit der neuen Version soll dies mit mehr Funktionen und schneller möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Carrara 5 Pro
Carrara 5 Pro
Carrara 5 und Carrara 5 Pro bieten eine deutlich überarbeitete Bedienoberfläche. Dazu kommen ein verbesserter Vertex-Modeler mit aus Hexagon 3D entliehenen Funktionen, ein ebenfalls verbesserter Material-Editor und ein leistungsfähigerer Partikel-Generator. Der erweiterte Renderer unterstützt Eovia zufolge nun auch Anisotropic Lighting, Ambient Occlusion, Displacement Mapping, den Fresnel-Effekt und Subsurface Scattering.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren

Screenshot #1
Screenshot #1
Damit sollen sich deutlich eindrucksvollere Bilder erzeugen lassen. Auch volumetrische Wolken können nun verwendet werden, um etwa plastischere Himmelsdarstellungen zu erzielen. Die Import-/Export-Filter wurden ebenfalls erweitert, Carrara 5 kann nun etwa auch 3D-Daten nach After Affects und RPF exportieren.

Screenshot #2
Screenshot #2
Die teurere Pro-Version von Carrara 5 bietet zusätzlich die Möglichkeit, die Lichtverhältnisse einer Szene zu speichern und bei anderen Szenen als Irradiance Maps einfach wiederzuverwenden. Dazu kommt noch ein neuer Graph-Editor, der den direkten Zugriff auf die Bewegungskurven von Objekten und zudem eine feinere Kontrolle der Animation und ihrer Parameter ermöglicht. Unter den insgesamt sechs neuen Carrara-Tools der Version 5 sind auch zwei, die der Pro-Version vorbehalten sind. Die Liste aller Neuerungen inkl. Demonstrations-Videos findet sich auf der offiziellen Eovia-Website.

Noch ist Carrara 5 allerdings nicht fertig. Eovia hofft, die Software im Dezember 2005 auch in Europa ausliefern zu können. Dort soll Carrara 5 für 250,- Euro und Carrara 5 Pro für 550,- Euro in englischer Sprache angeboten werden. Wer zwischen dem 1. Oktober und 31. Dezember 2005 eine Version von Carrara 4 erstanden hat bzw. noch erwerben will, erhält sein Update auf die Version 5 gratis. Wer die neue Software nun vorbestellt, soll bereits Zugriff auf die Beta erlangen. Upgrades von Carrara-5-Vorgängern sollen ansonsten preislich bei 100,- Euro (für Carrara 5) beginnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /