Abo
  • Services:

Adtron: Flash-Speicher mit SATA-Anschluss

Alternative zur 3,5-Zoll-Festplatte

Das US-Unternehmen Adtron bietet ein SATA-Laufwerk im 3,5-Zoll-Format an, das auf Flash-Speicher setzt. Bis zu 128 GByte Flash-Speicher sollen sich in dem Format unterbringen lassen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das "Laufwerk" namens A35FB erweitert die Produktpalette von Adtron, die bereits ähnliche Geräte mit IDE-Anschluss im 2,5- und 3,5-Zoll-Format im Angebot haben. Die Geräte stellen eine noch relative teure Alternative zu einer herkömmlichen Festplatte dar.

Adtron A35FB
Adtron A35FB
Stellenmarkt
  1. Design Offices GmbH, Nürnberg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Der Flash-Speicher im Festplatten-Format soll einen kontinuierlichen Datendurchsatz von 80 MByte/s erreichen und vor allem in rauen Umgebungen, z.B. beim Militär zum Einsatz kommen. Mit EraSure bietet Adtron zudem eine Software an, die Daten sicher von den Flash-Laufwerken löschen soll.

Die SATA-Variante des Flash-Speichers im 3,5-Zoll-Format soll ab November 2005 ausgeliefert werden. Mit einer Kapazität von 8 GByte soll der Preis bei rund 1.900,- US-Dollar liegen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  2. 4,99€
  3. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)

SHADOW-KNIGHT 29. Okt 2005

... nicht am Preis auf, denn wenn sich genug Abnehmer in Industrie und Militär und...

bernstein 27. Okt 2005

bei std. 250GB SATA sind das doch ca. 0.4€ pro GB !!!!! = ne FLASH-HDD ist rund 500 mal...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Razer Nommo Chroma im Test: Blinkt viel, klingt weniger
Razer Nommo Chroma im Test
Blinkt viel, klingt weniger

Wenn die Razer Nommo Chroma eines sind, dann auffällig. Dafür sorgen die ungewöhnliche Form und die LED-Ringe, die sich beliebig konfigurieren lassen. Die Lautsprecher sind aber eher ein Hingucker als ein Hinhörer.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Razer Kiyo und Seiren X im Test Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  2. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  3. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /