Abo
  • Services:

Apache knackt Marke von 50 Millionen Sites

Microsoft und Apache zusammen mit über 90 Prozent Marktanteil

Netcraft zählt im Oktober 2005 mehr als 50 Millionen Websites, die unter dem freien Web-Server Apache laufen. Dieser kommt dabei auf einen Marktanteil von knapp 70 Prozent.

Artikel veröffentlicht am ,

Insgesamt erhielt Netcraft im Rahmen seines "Web Server Survey" im Oktober 2005 Antworten von 74,41 Millionen Websites, 2,68 Millionen mehr als im September 2005. Das Jahr weist damit das bislang größte Wachstum im Internet auf, wuchs es laut Netcraft doch um 17,5 Millionen Websites. Bislang lag das Jahr 2000 mit einem Zuwachs von 16 Millionen Sites in dieser Statistik vorn.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. barox Kommunikation AG über HRM CONSULTING GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Bezogen auf die aktiven Sites klettert im Oktober 2005 der Anteil der Windows-Server erstmals seit geraumer Zeit wieder. Diese legten im Schnitt um 0,75 Prozent auf 23,64 Prozent zu, während Apache hier 0,67 Prozent auf 69,24 Prozent abgab. Bezogen auf alle erfassten Sites legte Apache aber von 69,15 auf 69,89 Prozent zu.

Auf den Plätzen drei und vier folgen in beiden Statistiken Sun und Zeus, wobei Zeus bei den aktiven Sites vorn liegt, Sun bei der Gesamtbetrachtung. Beide gaben aber im Oktober 2005 einmal mehr Marktanteile ab.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

Mitleser 27. Okt 2005

Hallo Melanchtor ich glaube, du hast etwas grundlegendes nicht verstanden. Es ist in der...

bringer 27. Okt 2005

Also ich schließe mal eine Wetter ab: Ich wette, dass mehr als 70% der Poster hier noch...

methanch4 26. Okt 2005

Wer hatte sich weiter oben über Offtopic aufgeregt? mfg methanch4

Ihr Name: 26. Okt 2005

lighttpd rules.

Anette von... 26. Okt 2005

Was würdet ihr nur ohne eure treuen und hilfsbereiten Leser machen? Ihr wäret...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  2. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden
  3. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten

    •  /