Abo
  • Services:

Canon Digital Ixus Wireless mit WLAN-Anschluss

5-Megapixel-Kamera mit 3-fach Zoom

Mit der Digital Ixus Wireless hat Canon seine erste Digitalkamera vorgestellt, die ein WLAN-Modul zum Datenaustausch mit dem Rechner oder Drucker beinhaltet. Die Kamera im Kompaktformat nimmt die Bilder mit 5 Megapixeln im Maximalformat von 2592 x 1944 Pixeln auf.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Digital Ixus Wireless verfügt über ein Dreifach-Zoomobjektiv mit einer asphärischen Linse, die Canon mit der Bezeichnung UA (für "Ultra High Refractive") betitelt. Der Brennweitenbereich liegt zwischen 35 und 105 mm (Kleinbildformat) bei einer Anfangsblendenöffnungen von F2,8 (Weitwinkel) bzw. F4,9 (Tele). Außerdem gibt es neben dem optischen noch einen danach einsetzenden digitalen 4fach-Zoom.

Stellenmarkt
  1. Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  2. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn

Außer der WLAN-Funktion ist die Kamera normale Durchschnittskost: auf der Rückseite sitzt ein 2-Zoll-Display zur Bildkontrolle mit 118.000 Bildpunkten. Erfreulicherweise ist auch ein optischer Zoom-Sucher integriert.

Canon Digital Ixus Wireless
Canon Digital Ixus Wireless

Die Lichtempfindlichkeit kann entweder von der Kamera selbst bestimmt oder vom Anwender zwischen ISO 50, 100, 200 und 400 manuell eingestellt werden. Die Verschlussgeschwindigkeiten rangieren von 15 bis 1/1.500 Sekunden. Die Kamera verfügt über 9-Autofokus-Messpunkte, kann aber auch auf die Bildmitte scharfstellen (Spot-AF).

Zur Unterstützung der Autofokus-Funktion ist ein Hilfslicht eingebaut. Die Belichtungsmessung erfolgt über eine Matrix und ist auf Spot- und Integralmessung umschaltbar. Ein kleines Blitzlicht ist auch eingebaut - seine Reichweite wird mit maximal 3,5 Metern im Weitwinkel- und 2 Metern im Telebereich angegeben.

Gespeichert wird auf SD- oder Multimedia-Karten im JPEG-Format (Exif 2.2). Die Filmchen, die die Kamera samt Ton aufnehmen kann, sind maximal 640 x 480 Pixel groß und werden mit 30 Bildern pro Sekunde gespeichert, bis die Karte voll ist.

Um die Bilder aus der Kamera heraus zu bekommen, bietet sich nicht nur der Speicherkarten-Wechsel sondern auch noch eine USB 2.0-Schnittstelle (Pictbridge-kompatibel) sowie ein AV-Ausgang und besagter WLAN-Anschluss an. Letzterer arbeitet nach IEEE802.11b.

Die mitgelieferte Windows-Software erlaubt im WLAN-Betrieb die Bilder der Kamera nicht nur zum Rechner zu übertragen, sondern auch gerade geknipste Aufnahmen direkt zum Computer zu übertragen bzw. die Kamera vom Rechner aus auszulösen. Ein mitgelieferter WLAN-USB-Adapter macht aus Pictbridge-fähigen Druckern WLAN-Drucker.

Das Gerät misst 99 x 54 x 22 mm und wiegt leer, d.h. ohne Akku und Speicherkarte 130 Gramm. Die Kamera soll ab Januar 2006 für 499,- Euro zu haben sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dual DT 210 Plattenspieler 77,00€ statt 111,99€)
  2. (heute u. a. Beyerdynamic DTX 910 Kopfhörer, NZXT H700i Gehäuse, HP Notebook)
  3. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  4. ab 119,99€

Hartmund 15. Feb 2006

ist es moeglich filme auf die speicherkarte zu machen und diese dann mit der kamera mobil...

AF 09. Nov 2005

Für die 20D und die "Großen" gibt's ja den Wireless Transmitter zum drunterschrauben...

promus 26. Okt 2005

hmm w-lan wird auch von nikons D2H,D2Hs und D2X benutzt. und die teile sind teuer. aber...

Stumbler 26. Okt 2005

Ob man damit auch freie APs stumblen kann und dann von allen wichtigen Sightseeings...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /