Abo
  • IT-Karriere:

Squeezebox v3 - Netzwerk-Audio-Player in neuer Version

Mit hübscherem Gehäuse

Slim Devices hat seinen Netzwerk-Audio-Player "Squeezebox" weiter überarbeitet, verändert hat sich vor allem das Gehäuse-Design. Dieses stammt nun vom kalifornischen Designer Fred Bould und verleiht dem nun aufrecht stehenden Gerät ein edleres Äußeres.

Artikel veröffentlicht am ,

Squeezebox v3
Squeezebox v3
Die neue Squeezebox ist 19,2 x 9,3 x 8 cm groß und in weiß oder schwarz erhältlich, wobei die Front immer in gebürstetem Metall gehalten ist. Das Graustufen-Display mit grünen Ziffern bietet mit 320 x 32 Pixeln die gleiche Auflösung wie das Vorgängermodell. Zudem gibt es wieder zwei Varianten, eine mit Ethernet und eine mit zusätzlicher WLAN-Untersützung (802.11 b/g) und zwei internen Antennen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Bruno Bader GmbH + Co.KG, Pforzheim

Squeezebox v3
Squeezebox v3
Technisch hat sich kaum etwas geändert, es wird immer noch 24-Bit-Burr-Brown-DAC eingesetzt, es gibt digitale (optisch/koaxial) und analoge Ausgänge und es werden weiterhin alle relevanten Musikformate abgespielt. Darunter AAC, MP2, MP3, MusePack, Ogg Vorbis und WMA, die unkomprimierten Formate AIFF, WAV und PCM sowie die verlustfrei gepackten Formate Apple Lossless, FLAC und WMA Lossless. Per SqueezeNetwork-Dienst lassen sich neuerdings neben Internet-Radio-Sendungen auch RSS-Feeds empfangen, ohne einen Computer zu benötigen.

Squeezebox v3
Squeezebox v3
Zeitgleich mit der Vorstellung der neuen Squeezebox-Hardware veröffentlichte Slim Devices die neue Server-Software SlimServer 6.2. Diese Open-Source-Software soll nun WMA-Dateien inkl. WMA-Radio-Streams auf allen Betriebssystemen nutzbar machen, zudem wurden eine Wake-on-LAN-Funktion und eine Unterstützung für Unicode-Fonts hinzugefügt. Erweitert wurde die Liste der Internet-Radio-Stationen.

Die neue Squeezebox v3 kann bereits über die Hersteller-Website bestellt werden, die Auslieferung soll in der ersten November-Woche 2005 erfolgen. Für die "Wireless Squeezebox" nennt Slim Devices einen Preis von 299,- US-Dollar, die "Wired Squeezebox" kostet mit 249,- US-Dollar etwas weniger. In Deutschland soll die "Wireless Squeezebox" in kürze für 329,- Euro zu haben sein, die "Wired Squeezebox" für 279,- Euro.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. 11,95€
  3. (-10%) 35,99€
  4. 4,99€

Jonas79 19. Jan 2006

Nein, und das ist mit der Squeezebox auch kein Problem. Man kann sogar im Random Play...

promus 26. Okt 2005

kann mir jemand sagen, welche anderen DACs zu den konkurrenten von 24-Bit-Burr-Brown-DAC...

ja, aber 26. Okt 2005

zoll kostet kaum was. mwst und irgendwelche vorfuehrgebuehren beim zoll sind das problem.

Ja, aber 26. Okt 2005

ich benutze dazu den videobox player. ok, der slimp3 wird damit nur noch als...

vvlink 26. Okt 2005

die sollen sich erst mal um so grundsätzliche dinge wie das funktionieren der...


Folgen Sie uns
       


Shadow Ghost - Test

Wir testen die Streamingbox Shadow Ghost und finden Bildartefakte und andere unschöne Fehler. Der Streamingdienst hat mit der richtigen Hardware aber Potenzial.

Shadow Ghost - Test Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    •  /