Abo
  • Services:

Microsoft bietet neue Zertifizierungen

Angebot für Visual Studio 2005, SQL Server 2005 und BizTalk Server 2006

Microsoft hat drei neue Zertifizierungen geschaffen, die 2006 zuerst für die noch nicht veröffentlichten Produkte Visual Studio 2005 und SQL Server 2005 angeboten werden. Kunden sollen so optimal auf die neuen Techniken vorbereitet werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das Zertifizierungsprogramm ist dreigeteilt: Microsoft Certified Technology Specialist, Microsoft Certified IT Professional oder Professional Developer und Microsoft Certified Architect. Begonnen wird mit dem Programm für Visual Studio 2005 und SQL Server 2005, die beide am 7. November 2005 veröffentlicht werden sollen. BizTalk Server 2006 wird später in das Programm aufgenommen. Laut Microsoft ist der Lehrplan flexibel gehalten, um technisches Wissen auszubauen. Damit sollen die Zertifikate helfen, die individuellen Fähigkeiten belegen zu können und Managern die Wahl passenden Personals erleichtern.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  2. Lidl Digital, Heilbronn

Das Programm beginnt mit einem Online-Test, auf dessen Basis ein individueller Lehrplan erstellt wird. Teilnehmer können sich dann aussuchen, wie sie vorgehen wollen und sich sechs Monate lang auf die Zertifizierung vorbereiten. Dabei erhalten die Schüler auch Bücher und anderes Material in gedruckter Form.

Microsoft möchte die neuen Kurse Anfang 2006 starten, Preise nannte der Anbieter nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

js (Golem.de) 26. Okt 2005

Das sollte natürlich "Lehrplan" heißen und ist schon geändert... :) Gruß Julius Stiebert...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /