Abo
  • Services:

Jamba: Handy-Tarif mit Versicherung

Prepaid-Tarif: 10 Cent pro SMS, 30 Cent pro Minute

Auch Jamba startet einen eigenen Mobilfunk-Tarif und orientiert sich dabei an VIVA und Schwarzfunk. Wie bei den Konkurrenten kostet die SMS auch in Jambas Prepaid-Tarif 10 Cent, eine Gesprächsminute wird mit 30 Cent berechnet, was für Telefonate ins Festnetz und andere Mobilfunknetze gilt. Zusätzlich legt Jamba kostenlose Klingelton-Downloads und eine Handy-Versicherung bei.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "Jamba SIM" getaufte Prepaid-Tarif setzt wie zuvor VIVA und Schwarzfunk auf das Netz von E-Plus und bietet im Prinzip die gleichen Konditionen wie die anderen beiden Jugendmarken. Allerdings können bei Jamba zusätzlich 3 Klingeltöne, 2 Spiele sowie 5 Grafiken kostenlos bei Jamba herunter geladen werden - einmalig.

Stellenmarkt
  1. EMIS ELECTRICS GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Hildesheim

Zudem wartet Jamba mit einem "Schutzbrief fürs Handy" auf. Diese Versicherung springt ein, sollte das vorhandene Handy - egal wie alt und welches Modell - beschädigt werden.

Wie bei praktisch allen ähnlichen Angeboten verlangt auch Jamba eine einmalige Einrichtungsgebühr von 19,95 Euro, in der 10,- Euro Startguthaben enthalten sind. Die Abfrage der Mailbox ist auch bei Jamba kostenlos, getaktet wird 60/1, d.h. die erste Minute wird voll berechnet, danach wird sekundengenau abgerechnet.

Wer sein Handy mit 15,- Euro auflädt erhält bis 31. Dezember 2005 60 Freiminuten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. 85,55€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

andreasm 25. Okt 2005

Wenn ich Jamba schon höre, wirds mir schleeecht. Dieser Abzockerladen sollte...

knock 25. Okt 2005

HaHa...

ZinoS 25. Okt 2005

Wobei in dem Fall (1200°) auch eine entsprechende 3,333° Drehung ausreicht. Es sei denn...

AntiJamba 25. Okt 2005

full ack !


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Lieferflatrate Otto Up: Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon
Lieferflatrate Otto Up
Otto ist chancenlos gegen Ebay und Amazon

Der Versandhändler Otto bietet neuerdings eine Lieferflatrate an und will so mit Amazon und Ebay mithalten. Die Otto Up genannte Option enttäuscht uns aber mit zu vielen Einschränkungen.
Eine Analyse von Ingo Pakalski


    Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
    Porsche Design Mate RS im Test
    Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

    In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
    3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

    IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
    IT-Jobs
    Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

    Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
    Ein Bericht von Juliane Gringer

    1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
    2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
    3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

      •  /