• IT-Karriere:
  • Services:

Web-Browser Galeon künftig nicht mehr eigenständig

Galeon wird zu Epiphany-Erweiterung

Anstatt weiterhin als eigenständiger Browser entwickelt zu werden, soll der Mozilla-basierte Browser Galeon zu einer Erweiterung des GNOME-Browsers Epiphany werden. Die anstehende Version 2.0 wollen die Entwickler dennoch fertig stellen.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Epiphany wurde selbst vom Galeon-Initiator gegründet und basiert wie auch Galeon auf der Gecko-Engine von Mozilla. Er soll sich besonders einfach nutzen lassen, so dass auch unerfahrene Computer-Nutzer damit umgehen können. Galeon leidet unter dem Zeitmangel der Entwickler, die alle hauptberuflich anderen Tätigkeiten nachgehen. Daher entschlossen sich diese nun, Galeon als Erweiterung für Epiphany weiterzuführen, da sich in ihrem eigenen Projekt nicht mehr viel tut.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach

Epiphany bietet ebenso wie Mozilla Firefox ein Erweiterungsmodell, auf das die Galeon-Entwickler setzen können. Damit möchten sie dem Browser Funktionen spendieren, die ihm im Gegensatz zu Galeon noch fehlen. In Zukunft soll das "Epiphany+" genannte Plug-in nahezu die kompletten Galeon-Funktionen in Epiphany importieren.

Trotz allem soll aber die anstehende Galeon-Version 2.0 fertig gestellt werden. Darüber hinaus wollen die Entwickler auch in Zukunft sicher stellen, dass Galeon mit den neuesten Mozilla-Versionen zusammenarbeitet. In neue Funktionen soll hingegen keine Zeit mehr gesteckt werden.

Einen Überblick über die geplanten Erweiterungen bietet ein Wiki.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Rabattcode "GESCHENK5"
  2. 65,95€
  3. (u. a. Seagate Game Drive PS4 2TB The Last of Us 2 Special Edition für 78,29€, Seagate Game...
  4. 1.749€ (Bestpreis!)

G.o.D 26. Okt 2005

zuhause einen amiga 1200 060 50mhz mit 32 mb ram, da laeuft schonmal garkein mozilla...

ThamanX 26. Okt 2005

Also ich glaub da eher dass es ein User Problem ist, obwohl ich dir damit nicht...

BSDDaemon 26. Okt 2005

"Powered by the Gecko engine, Epiphany displays webpages with the same speed and...


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /