Abo
  • Services:

Getacom: DSL-Flatrate mit fester IP für 3,49 Euro im Monat

Niedriger Monatspreis, aber Einmalgebühr von knapp 30,- Euro

Getacom senkt den Preis für seine T-DSL-Flatrate "DSL Flat IP" von 6,49 Euro im Monat auf 3,49 Euro. Auch weiterhin ist eine feste IP-Adresse mit dabei.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei setzt Getacom einen T-DSL-Anschluss der T-Com voraus, wo dieser auch verbleibt. Auch Poweruser, die wegen erhöhtem Datentransfervolumen von ihren Providern eine Belohnung erhalten, wenn sie ihren Vertrag vorzeitig kündigen, seien bei Getacom herzlich willkommen, so der Anbieter ausdrücklich.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, verschiedene Standorte in Deutschland, Slowakei und Ungarn
  2. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching

Ebenfalls anders als bei vielen anderen Anbietern ist bei getacom zudem eine feste IP-Adressen mit Reverse DNS-Eintrag inklusive. Genutzt werden kann die Flatrate mit allen verfügbaren DSL-Geschwindigkeiten der Telekom.

Allerdings hat das Angebot einen kleinen Haken: Getacom verlangt nicht nur eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten, sondern auch einen einmaligen Bereitstellungspreis von 29,49 Euro. Erst nach knapp einem Jahr macht sich der aktuelle Preisvorteil also bezahlt, lässt man die feste IP-Adresse einmal außen vor.

Die Preissenkung soll auch für Bestandskunden gelten, diese will der Anbieter per Briefpost über das neue Angebot informieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 399€
  2. 915€ + Versand

Knolli 27. Jul 2006

Das war doch echt eine Kack-Aktion: Ein paar Wochen vorher haben die von mir noch eine...

Borler 28. Okt 2005

Also die Leistung von der Flatrate ist spitze!!!

Krille 26. Okt 2005

Du kannst Firewalls so konfigurieren, das diese gegenüber bestimmten IP-Adressen mehr...

Indiana 25. Okt 2005

Ups, ja .. war traceroute was UDP anstelle von ICMP ECHO verwendet. Man, du nervst aber...

|S|o|n|i|c| 25. Okt 2005

nicht zu vergessen : "als bei viele andere Anbietern"


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /