Abo
  • Services:

Getacom: DSL-Flatrate mit fester IP für 3,49 Euro im Monat

Niedriger Monatspreis, aber Einmalgebühr von knapp 30,- Euro

Getacom senkt den Preis für seine T-DSL-Flatrate "DSL Flat IP" von 6,49 Euro im Monat auf 3,49 Euro. Auch weiterhin ist eine feste IP-Adresse mit dabei.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei setzt Getacom einen T-DSL-Anschluss der T-Com voraus, wo dieser auch verbleibt. Auch Poweruser, die wegen erhöhtem Datentransfervolumen von ihren Providern eine Belohnung erhalten, wenn sie ihren Vertrag vorzeitig kündigen, seien bei Getacom herzlich willkommen, so der Anbieter ausdrücklich.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg

Ebenfalls anders als bei vielen anderen Anbietern ist bei getacom zudem eine feste IP-Adressen mit Reverse DNS-Eintrag inklusive. Genutzt werden kann die Flatrate mit allen verfügbaren DSL-Geschwindigkeiten der Telekom.

Allerdings hat das Angebot einen kleinen Haken: Getacom verlangt nicht nur eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten, sondern auch einen einmaligen Bereitstellungspreis von 29,49 Euro. Erst nach knapp einem Jahr macht sich der aktuelle Preisvorteil also bezahlt, lässt man die feste IP-Adresse einmal außen vor.

Die Preissenkung soll auch für Bestandskunden gelten, diese will der Anbieter per Briefpost über das neue Angebot informieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 83,90€ + Versand
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Knolli 27. Jul 2006

Das war doch echt eine Kack-Aktion: Ein paar Wochen vorher haben die von mir noch eine...

Borler 28. Okt 2005

Also die Leistung von der Flatrate ist spitze!!!

Krille 26. Okt 2005

Du kannst Firewalls so konfigurieren, das diese gegenüber bestimmten IP-Adressen mehr...

Indiana 25. Okt 2005

Ups, ja .. war traceroute was UDP anstelle von ICMP ECHO verwendet. Man, du nervst aber...

|S|o|n|i|c| 25. Okt 2005

nicht zu vergessen : "als bei viele andere Anbietern"


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /