• IT-Karriere:
  • Services:

Getacom: DSL-Flatrate mit fester IP für 3,49 Euro im Monat

Niedriger Monatspreis, aber Einmalgebühr von knapp 30,- Euro

Getacom senkt den Preis für seine T-DSL-Flatrate "DSL Flat IP" von 6,49 Euro im Monat auf 3,49 Euro. Auch weiterhin ist eine feste IP-Adresse mit dabei.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei setzt Getacom einen T-DSL-Anschluss der T-Com voraus, wo dieser auch verbleibt. Auch Poweruser, die wegen erhöhtem Datentransfervolumen von ihren Providern eine Belohnung erhalten, wenn sie ihren Vertrag vorzeitig kündigen, seien bei Getacom herzlich willkommen, so der Anbieter ausdrücklich.

Stellenmarkt
  1. Modis, Karlsruhe
  2. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Fürth, Mannheim

Ebenfalls anders als bei vielen anderen Anbietern ist bei getacom zudem eine feste IP-Adressen mit Reverse DNS-Eintrag inklusive. Genutzt werden kann die Flatrate mit allen verfügbaren DSL-Geschwindigkeiten der Telekom.

Allerdings hat das Angebot einen kleinen Haken: Getacom verlangt nicht nur eine Mindestvertragslaufzeit von 12 Monaten, sondern auch einen einmaligen Bereitstellungspreis von 29,49 Euro. Erst nach knapp einem Jahr macht sich der aktuelle Preisvorteil also bezahlt, lässt man die feste IP-Adresse einmal außen vor.

Die Preissenkung soll auch für Bestandskunden gelten, diese will der Anbieter per Briefpost über das neue Angebot informieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,98€
  3. (-58%) 24,99€
  4. 19.95€

Knolli 27. Jul 2006

Das war doch echt eine Kack-Aktion: Ein paar Wochen vorher haben die von mir noch eine...

Borler 28. Okt 2005

Also die Leistung von der Flatrate ist spitze!!!

Krille 26. Okt 2005

Du kannst Firewalls so konfigurieren, das diese gegenüber bestimmten IP-Adressen mehr...

Indiana 25. Okt 2005

Ups, ja .. war traceroute was UDP anstelle von ICMP ECHO verwendet. Man, du nervst aber...

|S|o|n|i|c| 25. Okt 2005

nicht zu vergessen : "als bei viele andere Anbietern"


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

    •  /