Abo
  • Services:

Intels Montecito kommt noch später, Xeon MP ohne FSB

Xeon-Plattform Caneland mit HyperTransport-Konkurrenten

Der Chiphersteller Intel scheint mit seiner neuen Itanium-Generation "Montecito" noch nicht zufrieden zu sein und verkündete eine weitere Verzögerung. Positive Neuigkeiten gibt es dafür aus der Xeon-Sparte: Ab 2007 werden zumindest die Multiprozessor-fähigen Xeons mit einer Art HyperTransport-Verbindung an den Chipsatz angebunden, der langsam an seine Grenzen stoßende Front-Side-Bus (FSB) hat dann ausgedient.

Artikel veröffentlicht am ,

Ursprünglich hatte Intel für 2007 die Reidland-Plattform geplant, eine Kombination aus Xeon-MP-Prozessor und passendem, FSB-basiertem Chipsatz. Stattdessen soll nun, ebenfalls im Jahr 2007, die Caneland-Plattform auf den Markt kommen. Der "Tigerton" getaufte Xeon MP wird dabei erstmals für Intel nicht über einen FSB angebunden, sondern über einen leistungsfähigeren "Dedicated Highspeed Interconnect".

Stellenmarkt
  1. Volkswagen AG, Wolfsburg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Intel lässt sich damit weiter viel Zeit, während AMD im Server-Bereich schon seit Jahren mit der HyperTransport-Anbindung des Opteron, dessen integriertem Speichercontroller und auch ohne gigantische Prozessor-Caches punktet. Ob auch der Xeon DP mit der schnellen Anbindung ausgestattet sein wird, wollte Intel noch nicht angeben. Bei AMD sind alle Opteron-Prozessoren mit HyperTransport angebunden, gleiches gilt für die Athlon-64-CPUs, bei denen die HyperTransport-Bandbreite aber in der Regel geringer ist.

Intels Sorgenkind Montecito sollte ursprünglich schon Mitte 2005 erscheinen, wurde dann auf Anfang 2006 verschoben und wird auch diesen Zeitplan nicht mehr schaffen. Wie Intel mitteilte, wird die neue Itanium-Generation nun erst Mitte 2006 erscheinen. Auch wenn Hersteller weiterhin mit Mustern beliefert werden, scheint Intel doch noch einige technische Probleme beseitigen zu müssen, spricht aber nur von weiteren Verbesserungen. Montecito verspätet sich damit nun um rund ein Jahr, wenn man von der ursprünglichen Planung ausgeht. Den von Intel dementierten Gerüchten um das Ende der Itanium-Architektur dürfte dies weiteren Auftrieb geben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-37%) 37,99€

Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Windows 10: Der April-2018-Update-Scherz
Windows 10
Der April-2018-Update-Scherz

Microsofts April-2018-Update für Windows 10 hat so viele Fehler, als würden drei Insider-Ringe nicht ausreichen. Das Unternehmen setzt seine Nutzer als Betatester ein und reagiert dann auch noch langsam auf Fehlermeldungen - das muss sich ändern.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Gesperrter Lockscreen Cortana-Fehler ermöglicht Codeausführung
  2. Microsoft Weitere Umstrukturierungen rund um Windows 10
  3. April 2018 Update Windows-Patch macht Probleme bei Intel- und Toshiba-SSDs

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /