Abo
  • Services:
Anzeige

Spieletest: F.E.A.R. - Shooter mit Schock-Garantie

Screenshot #4
Screenshot #4
Natürlich ist F.E.A.R. über weite Strecken vor allem ein recht typischer Ego-Shooter - mit Pistolen, Maschinengewehren, Schrotflinten, Plasma-Kanone und Raketenwerfer stellt man sich den Gefechten, sammelt Medipacks sowie Munition ein und greift auf die seit Max Payne fast schon Standard gewordene Bullet Time zurück: Per Knopfdruck verlangsamt sich das Spielgeschehen und läuft praktisch in Zeitlupe ab, so dass sich auch größere Gegner-Gruppen besiegen lassen.

Anzeige

Screenshot #5
Screenshot #5
Gut so, prinzipiell ist das Ganze nämlich - selbst auf dem einfachsten von vier Schwierigkeitsgraden - ein nicht gerade einfaches Unterfangen, die Quick-Save-Taste wird trotz häufiger Checkpoints schnell zum besten Freund des Spielers. Das liegt einerseits an gelegentlich auftauchenden, schwer gepanzerten Kontrahenten, die oft eine ganze Reihe von Treffern wegstecken können. Vor allem aber auch an der KI: Die ist bei F.E.A.R. mindestens so gut wie bei Far Cry und überzeugt beinahe ausnahmslos.

Screenshot #6
Screenshot #6
Beeindruckend ist vor allem, wie sich die einzelnen Gegner-Trupps untereinander warnen: Wirft man etwa eine Granate, hört man oft einen der Kontrahenten aufschreien und befehlen, dass sich der Rest ducken soll. Verschanzt sich hingegen der Spieler in einer Ecke, kann damit gerechnet werden, dass man bald selbst Opfer einer Granate wird - zu lange lassen einen die Feinde nicht überlegen.

Screenshot #7
Screenshot #7
Auch sonst gibt es immer wieder überraschende Momente: Da schleichen sich Soldaten von hinten an, während man vorne noch mit der Deckung beschäftigt ist. Bei wilden Feuergefechten ducken sich die Gegner oft hinter Regalen oder Kisten, die sie selbst erst einen Sekundenbruchteil vorher umgeschmissen haben.

Das alles macht einen sehr realistischen und damit um so spannenderen Eindruck und wird durch einige geskriptete Szenen nicht unterlaufen, sondern in der Wirkung eher noch verstärkt.

 Spieletest: F.E.A.R. - Shooter mit Schock-GarantieSpieletest: F.E.A.R. - Shooter mit Schock-Garantie 

eye home zur Startseite
klaus82 25. Mai 2008

HL2 fand ich ja grafisch, wie von der Geschichte noch ganz gut, aber bei Fear gebe ich...

Anelion 10. Jan 2008

Wi ist das plural fon nehmen im imperativ???

bud 09. Okt 2006

Als ich F.E.A.R. das erste Mal im Fachmarkt sah, erweckte es den Eindruck eines normalen...

brockerpocker 20. Sep 2006

@bore: du suckst wie die hölle. kauf dir mal nen gescheiten rechner und dann schau dir...

d0wnf4ll 14. Nov 2005

hehe,ich hab das hir nur nochmal eingefügt damit man das auch nich übersieht^^ hab mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Neuwied
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. Ruhrbahn GmbH, Essen
  4. über Hays AG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 264€ + 5,99€ Versand
  2. 59,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  2. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  3. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  4. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  5. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel

  6. Vodafone

    Callya-Flex-Tarife bekommen mehr Datenvolumen

  7. Elektromobilität

    Lithium ist genug vorhanden, aber es wird teurer

  8. Indiegames-Rundschau

    Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

  9. Microsoft

    Surface Book 2 mit 15 Zoll kommt nach Deutschland

  10. Patent

    Huawei untersucht alternative Smartwatch-Bedienung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Einhaltung eher Regel

    Nogul | 16:22

  2. Da bin ich wohl die Ausnahme...

    dreiti | 16:21

  3. Unitymedia 50 Mbit

    logged_in | 16:18

  4. Für 100g weniger wechsel ich nicht

    pica | 16:13

  5. Re: Copy on Write / ZFS

    elcaron | 16:11


  1. 15:46

  2. 15:30

  3. 15:09

  4. 14:58

  5. 14:21

  6. 13:25

  7. 12:30

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel