Abo
  • Services:

3D-Eingabegeräte sollen PC-Bedienung revolutionieren

3Dconnexion mit preiswerterem 3D Motion Controller

Das Logitech-Tochterunternehmen 3Dconnexion hat ein als Einsteigergerät titulierten 3D-Eingabeknopf vorgestellt. Der SpaceTraveler soll nur halb soviel wie bisherige Produkte des Herstellers kosten und bietet eine 6-Achsen- Eingabekontrolle.

Artikel veröffentlicht am ,

Der SpaceTraveler soll von Hause aus rund 120 Applikationen unterstützen und die Eingabe von komplexen Kommandos, die sonst beispielsweise mit Maus und Tastatur oder hintereinander vorgenommen werden, durch dreidimensionale Bewegungen ersetzen. Zu den unterstützten Anwendungen zählen neben Design sowie CAD/CAM- Programmen beispielsweise auch Microsoft Office und der Windows- und Internet-Explorer.

3Dconnexion Space Traveler
3Dconnexion Space Traveler
Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Leingarten
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Der SpaceTraveler ist aus Edelstahl gefertigt und und kann nicht nur nach vorne und hinten und nach links und rechts bewegt werden, sondern auch noch nach oben und unten. So können beispielsweise je nach Belegung dieser Achsen unterschiedliche Kommandos wie Hin- und Herbewebungen, Zoom und Drehungen an die Anwendung gesendet werden. Dazu kommen 8 beleuchtete und programmierbare Tasten. Einige Eingabeszenarien sehen dazu noch vor, mit der anderen Hand die Maus zu führen.

Space Traveler mit Notebook-Maus
Space Traveler mit Notebook-Maus

Der 3Dconnexion Space Traveler wird per USB angeschlossen und misst 46 x 46 x 43mm bei einem Gewicht von 230 Gramm. Treiber für XP und Windows 2000 liegen bei. Er soll in den USA 199,- US-Dollar kosten und wird mit der Logitech Mouse Space Traveler USB zusammen ausgeliefert.

In Deutschland haben das Gerät einige Onlineshops noch zu Preisen zwischen 550,- und 630,- Euro gelistet, lieferbar ist es jedoch kaum.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

ten10 19. Apr 2009

Dieses Gerät in verschiedenen Abwandlungen gibt es schon viel länger - mindestens 1 Jahr...

hmmmm 25. Okt 2005

auf so etwas bin ich damals in meiner jugendlichen naivitaet auch herein gefallen und...

6dof 25. Okt 2005

und auf der 3dconexxion seite entspricht der dollar preis, dem euro preis:199 das ist...

JTR 25. Okt 2005

Ne ich will wenn schon eine bezahlbarer Spaceball 5000. Man wird wohl noch träumen...

JTR 25. Okt 2005

Wasserkopf hast du vergessen ;)


Folgen Sie uns
       


Lenovo Moto G6 - Test

Bei einem Smartphone für 250 Euro müssen sich Käufer oft auf Kompromisse einstellen. Beim Moto G6 halten sie sich aber in Grenzen.

Lenovo Moto G6 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /