Abo
  • Services:
Anzeige

Fraunhofer prüft BlackBerry-Sicherheitsarchitektur

Sicherheitsbewertung der BlackBerry-Lösung

Das Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie (SIT) wird eine Sicherheits-Analyse der BlackBerry-Lösung von Research In Motion (RIM) vornehmen, um die in der BlackBerry-Architektur steckende Verschlüsselung auf Herz und Nieren zu prüfen. Das Ergebnis der Studie kann RIM dann interessierten Kunden zur Verfügung stellen.

Die Studie wurde von Research In Motion (RIM) initiiert und wird vom Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie (SIT) umgesetzt. Als Ergebnis wird eine Sicherheitsbewertung für die drahtlose Kommunikationsplattform BlackBerry erwartet.

Anzeige

Die BlackBerry-Architektur überträgt neben E-Mails auch Termine, Adressen und Notizen an BlackBerry-taugliche mobile Endgeräte und verschlüsselt die übermittelten Daten, um Unberechtigten den Zugriff darauf zu erschweren. Die fertige Studie kann dann von RIM an interessierte BlackBerry-Nutzer weiter gegeben werden.

"Viele der weltweit größten Unternehmen und staatlichen Institutionen erkennen die Sicherheitsfuntkionen von BlackBerry an und bestätigen diese. Wir begrüßen die Möglichkeit, die Sicherheit unserer Lösung durch unabhängige Beurteilungen, wie sie vom Fraunhofer SIT durchgeführt werden, zu bestärken", schwärmt Don Morrison, Chief Operating Officer bei RIM.

"Wir haben uns unabhängigen Untersuchungen beispielsweise in Frankreich, Großbritannien, Australien, Kanada oder den USA unterzogen und engagieren uns dafür, die End-to-End-Sicherheit der BlackBerry-Lösung überall dort, wo es nötig ist, bestätigen zu lassen. Der Ruf des Fraunhofer Instituts ist beeindruckend und ich bin froh, dass sie sich für eine Arbeit an diesem Projekt entschieden haben. Die Ergebnisse dieser Bewertung wird die Position von BlackBerry als führende und sichere drahtlose Lösung für Unternehmen und Regierungsbehörden verstärken", fügt Morrison hinzu.

"Sicherheit ist sowohl für Endnutzer als auch für Anbieter von großer Bedeutung, denn nur, wenn sie einer Technologie vertrauen können, können sie ihr volles Potenzial ausschöpfen. Wir arbeiten gerne mit RIM an einer objektiven und unabhängigen Bewertung der End-to-End-Sicherheit von RIMs BlackBerry-Lösung und freuen uns, unsere Ergebnisse mit RIMs Kunden teilen zu können", erklärt Dr. Claudia Eckert, Direktorin des Fraunhofer Instituts für sichere Informationstechnologie.


eye home zur Startseite
Lockpicker 03. Nov 2005

Stellungnahme des BSI in Zusammenhang mit Presseberichten zum e-mail Push-Dienst "Black...

Ihr Name: 24. Okt 2005

Der Schwäbische Blackberry. Ahahahaha immer wieder geil, mir geht das nicht ausn Kopf.

student 24. Okt 2005

Immer diese Darmstädter Studenten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin
  2. Ruhrbahn GmbH, Essen
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Knauf Information Services GmbH, Iphofen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€
  2. 99,99€ für Prime-Mitglieder (Bestpreis!) - Lieferbar Ende Januar
  3. 89,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild
  3. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Trotz gesteigerter Qualität fehlen mir noch...

    Elektro Erhan | 07:01

  2. Re: Dolchstosslegende

    24g0L | 06:55

  3. Re: Backups sind nie ganz aktuell

    Bendix | 06:54

  4. Re: Falsch

    M.P. | 06:47

  5. Re: Ich hab das gesamte PDF nach "versprochen...

    puerst | 06:42


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel