• IT-Karriere:
  • Services:

Eve Online - Neue Schiffe, neue Herausforderungen

Auch durch die zusätzlichen erhofften Einnahmen aus dem angestrebten Start im großen chinesischen Markt erhofft sich CCP noch mehr Mitarbeiter ins Haus holen zu können - und große Projekte deutlich schneller umsetzen zu können. Dazu zählen nicht nur die geplanten Flüge über Planetenöberflächen, die das jetzige Team drei Jahre für die Umsetzung kosten und Entwicklungszeit von anderen Erweiterungen abziehen würden und deshalb irgendwann nach Kali kommen, sondern auch eine mehr Spielspaß bietende Erforschung unbekannter Systeme in neuen Umgebungen. Auch für Wahlen und die Spieler-Reputation plant CCP eigene Systeme zu implementieren.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Flottweg SE, Vilsbiburg bei Landshut

Eve Mobile
Eve Mobile
Damit Spieler in Zukunft nicht mehr nur mit dem PC oder dem Notebook die Entwicklung ihrer Weltraum-Helden, den Verkauf ihrer Waren oder ihre In-Game-Mails überprüfen können, arbeitet CCP gemeinsam mit der lokalen Universität an einer Anwendung für mobile Endgeräte wie PDAs und Smartphones. Durch das All fliegen wird mit "Eve Mobile" aber wohl nicht möglich sein. Es geht eher darum, Spielern eine bequeme Steuerung der Verwaltungsaufgaben zu ermöglichen. Gezeigt wurden nur wenige erste Bilder der Benutzer-Oberfläche von Eve Mobile.

Entwickler stellen sich Fan-Fragen
Entwickler stellen sich Fan-Fragen
Auf dem Eve-Fanfest in einem Theater in Reykjavik versammelten sich über das Wochenende mehrere hundert Eve-Fans, deren Faible für schwarze Kleidung unübersehbar war. Neben den Vorlesungen über zu kommende Spielinhalte, die Technik hinter Eve und einigen Workshops gab es auch noch eine Frage-und-Antwort-Stunde, in der sich die Entwickler den Spielern stellten. Unter den Besuchern war auch der eine oder andere Vertreter großer Spieler-Unternehmen, so dass oft anerkennende Laute aus den Reihen gestandener Eve-Spieler zu vernehmen war.

Antrag vor versammelter Mannschaft
Antrag vor versammelter Mannschaft
Der krönende Abschluss war allerdings ein Eve-Spieler aus Neuseeland, der seiner mitgereisten und ebenfalls Eve-spielenden Freundin auf der Bühne einen offenbar erfolgreichen Heiratsantrag machte und damit auch einigen Eve-Entwicklern vor Rührung die Tränen in die Augen trieb.

Danach folgte eine Party, in der auch die CCP-eigene Band ihren ersten öffentlichen Auftritt absolvierte - die versammelten Fans nahmen das Resultat mit Humor, schließlich ist ja das Spiel gelungen und wird immer besser.

Nachtrag vom 24. Oktober 2005, 16:40 Uhr:
Wer einen Blick auf das Spiel werfen und es ausprobieren will, dem bietet CCP eine 14-tägige Testphase an. Wer sich entschließt weiter zu spielen, muss danach monatlich je nach Abbuchungszeitraum zwischen 14,95 Euro (monatlich) und 10,95 Euro (12-Monats-Abo, insgesamt 131,40 Euro) zahlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Eve Online - Neue Schiffe, neue Herausforderungen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,34€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Resident Evil HD Remaster für 3,99€, Sega Sci-Fi Angebote (u. a. Alien: Isolation - The...
  3. (u. a. Medion Akyora Laptop 15,6 Zoll i5 16GB für 749,99€, Medion X17575 75-Zoll-TV für 899...
  4. (u. a. Philips Ultra Speed SATA-SSD 480GB für 44,92€, HP 25x 24,5 Zoll Full-HD 144 Hz für 168...

Dervisher 20. Feb 2006

Halllo ? Ich weiß nicht was ihr wollt !! Es spielt sich so verdammt geil !! Auch ich...

nob 27. Okt 2005

Screens zu den kleinen Trägern wären echt super, das Amarr Mutterschiff ist ja auf dem...

Venkman 27. Okt 2005

FACK. ACK. Die Stories werden zu 99% aus der Spielerschaft generiert, d.h. es sind keine...

Foomatic 26. Okt 2005

Stell im Grafikkartentreiber die Qualität auch mal auf Maximum. Gerade das...

cmi 26. Okt 2005

das kann ich nachvollziehen. aber diese spieltiefe hat (für den spieler, wie für ccp...


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Data-Mining: Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen
Data-Mining
Wertvolle Informationen aus Datenhaufen ziehen

Betreiber von Onlineshops wollen wissen, was sich verkauft und was nicht. Mit Data-Mining lassen sich aus den gesammelten Daten über Kunden solche und andere nützliche Informationen ziehen. Es birgt aber auch Risiken.
Von Boris Mayer


    BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
    BVG
    Lieber ungeschützt im Nahverkehr

    In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel

    1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
    2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
    3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

      •  /