Abo
  • Services:

Linux-Live-CD Grml 0.5 erschienen

262 neue Software-Pakete

Die neue Ausgabe der Linux-Live-CD "Grml" für Systemadministratoren zeichnet sich durch einen aktuellen Kernel mit Erweiterungen für Reiser4 und Ähnliches aus. Neben 262 neuen Paketen komplettieren eigens entwickelte Werkzeuge zum Umgang mit verschlüsselten Dateien oder IPsec die Zusammenstellung.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Grml richtet sich hauptsächlich an Systemadministratoren und Konsolen-Nutzer. Die neue Version 0.5 setzt auf einen Linux-Kernel 2.6.13.4, der zum Beispiel um Reiser4-Unterstützung erweitert wurde. Auch die Screenreader-Erweiterung Speakup ist mit in den Grml-Kernel eingeflossen. Weiterhin enthält er zusätzliche Module, wie die für Intels WLAN-Chips.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Alle Pakete wurden aus dem Debian Unstable-Zweig entnommen oder vom Team selbst gebaut. Insgesamt sind 262 neue Pakete hinzugekommen, darunter Software wie Doxygen oder Kaffe. Um den Umgang mit verschlüsselten Dateien, beispielsweise auf USB-Sticks, zu erleichtern, wurde zudem das Werkzeug grml-crypt entwickelt. Mit grml-vpn steht zusätzlich ein extra Programm zum einfachen Aufbau kleiner IPsec-Netze zur Verfügung. Wer sich Grml auf Festplatte installieren möchte, wird dabei von grml2hd unterstützt. Über den mitgelieferten Terminalserver können in Verbindung mit grml2hd Rechner sogar remote oder im Cluster installiert werden.

Einstellungen speichert die Distribution auf Wunsch, so dass die eingerichtete Arbeitsumgebung auch nach einem Neustart wieder zur Verfügung steht. Grml basiert zwar ursprünglich auf Knoppix, die speziellen Knoppix-Pakete wurden jedoch komplett entfernt, so dass man ein normales Debian Unstable vorfindet. Einige zusätzlich Pakete finden sich im Grml-Repository.

Grml 0.5 kann von der Projektseite heruntergeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Faltsch Kondolör 24. Okt 2005

Aber manch mal ist rechtschreipunk supp obtimal. Daß isst natülich manch mal schade!!!!

ich_wer_denn_sonst 24. Okt 2005

wollte doch eigentlich heute mal schauen ob die 0.4 noch up2date ist und dann lese ich...

Fragrüdiger 24. Okt 2005

Und dein Beitrag besteht zu 100% aus Getrolle. Ist der erste Satz ("... für...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /