Abo
  • Services:

Telekom-Chef plant Strategiewechsel für mehr Umsatzwachstum

Deutsches 50-MBit/s-Glasfasernetz nur mit Garantien für Pioniergewinne

In einem Interview mit dem Handelsblatt sagte Telekom-Chef Kai-Uwe Ricke, dass dem Unternehmen ein Strategiewechsel bevorsteht: Man wolle 2006 besonders auf ein Umsatzwachstum und die Wertsteigerung des Unternehmens setzen, um weiterhin in Europa und Deutschland führend im Telekommunikationsmarkt zu bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,

"Wir werden unsere Umsatzmarktanteile mit Haut und Haaren verteidigen", sagte Ricke im Handelsblatt-Interview. Er griff dabei auch die Wettbewerber an, die sich mit Kampfpreisen Marktanteile verschaffen wollten, vor allem auch bei DSL. Betriebswirtschaftliche Grundregeln ließen sich nicht aushebeln, so Ricke. Die Telekom plant, die Hälfte der Neuanschlüsse im Breitbandmarkt künftig selbst zu vermarkten.

Inhalt:
  1. Telekom-Chef plant Strategiewechsel für mehr Umsatzwachstum
  2. Telekom-Chef plant Strategiewechsel für mehr Umsatzwachstum

Er gab aber auch an, dass in den kommenden Jahren große Herausforderungen, beispielsweise durch IP-basierte Kommunikation, zu bestehen seien, auch im Hinblick auf bestehende Geschäftsmodelle wie Minutentarife, die zunehmend durch Pauschalangebote und ggf. durch Entgelte für Zusatzdienste abgelöst würden.

Da man aber nicht als billiger Jakob dastehen wolle, müsse man der Anbieter mit dem besten Service am Markt werden, so Ricke, der dies selbst als ambitioniertes Ziel titulierte. Beispielsweise plant man eine Verkürzung der Wartezeiten in den Kundenbetreuungszentren und bei der DSL-Anschluss-Freischaltzeit.

Einen Boom bei reiner Internet-Telefonie sieht Ricke auf Deutschland jedoch nicht zukommen, zumal seiner Ansicht nach die Preise für herkömmliche Telefonie im Festnetz so niedrig seien, dass es für viele kaum Anreize gebe, umzusteigen.

Telekom-Chef plant Strategiewechsel für mehr Umsatzwachstum 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-77%) 11,49€
  2. 111€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)

Jeverpilsener 24. Okt 2005

Naja, stimmt nicht so ganz. Ich habe hier seit es DSL gibt gewartet, dass die Telekom...

Wilhelm Hermann 24. Okt 2005

Die oder der Mitbewerber der Telekom sind/ist sehr gut aufgestellt. Da sieht man mal...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /