Online-Bankbetrug verursacht in Deutschland Millionenschäden

4,5 Millionen Euro Schaden durch Phishing

Nach einem Bericht des Focus ist im Rahmen des Phishings, bei dem die Täter Zugangsdaten wie PIN und TAN zu online geführten Bankkonten ausspähen und plündern, mittlerweile ein Millionenschaden entschaden. Den 16 Landeskriminalämtern liegen bereits mehr als tausend Fälle vor, in denen im Zusammenhang mit betrügerischen Überweisungen von Online-Konten ermittelt wurde.

Artikel veröffentlicht am ,

Man geht laut Focus von einen Schaden in Höhe von 4,5 Millionen Euro in Deutschland aus, der allein durch Phishing entstanden ist. "Die Zahl der Fälle, die dem LKA gemeldet werden, stellt sicher nur die Spitze des Eisbergs dar", sagte Andreas Klingbeil vom Kommissariat zur Vermeidung von Computerkriminalität des LKA Berlin.

Stellenmarkt
  1. IT Security Spezialist (m/w/d)
    BAHAG AG, Mannheim
  2. SAP BW/BI Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Essen
Detailsuche

In einigen Fällen habe man das transferierte Geld wieder beschaffen können: "In den meisten Fällen ist aber ein tatsächlicher Schaden entstanden." Einem Bankkunden seien 29.000 Euro von einem Konto gestohlen worden. "Die Betrüger spionieren ihre Opfer zunehmend mit Hilfe von Schnüffelsoftware aus", so Klingbeil zu Focus. Diese Äußerung deutet darauf hin, das es nicht immer Fälle sind, bei denen die Opfer in Unwissenheit selbst PIN und TAN verraten.

Bislang zeigten sich Banken gegenüber Betrugsopfern nach Informationen des Focus kulant. Der Pressesprecher der Postbank, Jürgen Ebert, sagte dem Nachrichtenmagazin: "Im Interesse unserer Kunden sind wir manchmal in Vorleistung getreten, wenn absehbar war, dass es für sie länger dauern wird, bis das Geld zurückkommt."

Focus berichtet allerdings von einem Fall, in dem ein Geprellter vorerst auf dem Großteil seines Schadens sitzen bleiben wird. Einem Diplom-Ingenieur aus Bietigheim- Bissingen wurden mit einer Spionagesoftware die Zugangsdaten zu seinem Online- Konto entwendet und 4.657 Euro gestohlen. Seine Hausbank will ihm lediglich 500 Euro erstatten. Im Focus-Bericht heißt es, das die Eingabe einer PIN als ungültig quittiert wurde, die vermutlich von einem Programm abgefangen wurde. Aktuelle "Schutzprogramme" seien allerdings auf dem betroffenen Rechner installiert gewesen. Genauere Angaben wurden nicht gemacht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Moschimaus 21. Sep 2007

weiß jemand was über einen Bankbetrug der in den letzten 10 Jahren bei der deutschen Bank...

VobaRobinHood 04. Apr 2007

Meinte http://www.bankbetrug-moeckmuehl.de/ - sorry!

mburan 28. Nov 2006

Bitte unbedingt aufpassen und nicht auf so eine Mail reagieren. Es ist diese Mail im...

Icetee 24. Okt 2005

leider kannst du auf diese Weise die beschriebenen Ausspähungsprogrämmchen (Trojaner...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  3. Abonnenten verunsichert: Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt
    Abonnenten verunsichert
    Apple hat Hörbücher aus Apple Music entfernt

    Wer mit einem Musikstreamingabo Hörbücher hören will, muss von Apple Music zu Deezer, Spotify oder einem anderen Anbieter wechseln.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /