Abo
  • Services:
Anzeige

Online-Bankbetrug verursacht in Deutschland Millionenschäden

4,5 Millionen Euro Schaden durch Phishing

Nach einem Bericht des Focus ist im Rahmen des Phishings, bei dem die Täter Zugangsdaten wie PIN und TAN zu online geführten Bankkonten ausspähen und plündern, mittlerweile ein Millionenschaden entschaden. Den 16 Landeskriminalämtern liegen bereits mehr als tausend Fälle vor, in denen im Zusammenhang mit betrügerischen Überweisungen von Online-Konten ermittelt wurde.

Man geht laut Focus von einen Schaden in Höhe von 4,5 Millionen Euro in Deutschland aus, der allein durch Phishing entstanden ist. "Die Zahl der Fälle, die dem LKA gemeldet werden, stellt sicher nur die Spitze des Eisbergs dar", sagte Andreas Klingbeil vom Kommissariat zur Vermeidung von Computerkriminalität des LKA Berlin.

Anzeige

In einigen Fällen habe man das transferierte Geld wieder beschaffen können: "In den meisten Fällen ist aber ein tatsächlicher Schaden entstanden." Einem Bankkunden seien 29.000 Euro von einem Konto gestohlen worden. "Die Betrüger spionieren ihre Opfer zunehmend mit Hilfe von Schnüffelsoftware aus", so Klingbeil zu Focus. Diese Äußerung deutet darauf hin, das es nicht immer Fälle sind, bei denen die Opfer in Unwissenheit selbst PIN und TAN verraten.

Bislang zeigten sich Banken gegenüber Betrugsopfern nach Informationen des Focus kulant. Der Pressesprecher der Postbank, Jürgen Ebert, sagte dem Nachrichtenmagazin: "Im Interesse unserer Kunden sind wir manchmal in Vorleistung getreten, wenn absehbar war, dass es für sie länger dauern wird, bis das Geld zurückkommt."

Focus berichtet allerdings von einem Fall, in dem ein Geprellter vorerst auf dem Großteil seines Schadens sitzen bleiben wird. Einem Diplom-Ingenieur aus Bietigheim- Bissingen wurden mit einer Spionagesoftware die Zugangsdaten zu seinem Online- Konto entwendet und 4.657 Euro gestohlen. Seine Hausbank will ihm lediglich 500 Euro erstatten. Im Focus-Bericht heißt es, das die Eingabe einer PIN als ungültig quittiert wurde, die vermutlich von einem Programm abgefangen wurde. Aktuelle "Schutzprogramme" seien allerdings auf dem betroffenen Rechner installiert gewesen. Genauere Angaben wurden nicht gemacht.


eye home zur Startseite
Moschimaus 21. Sep 2007

weiß jemand was über einen Bankbetrug der in den letzten 10 Jahren bei der deutschen Bank...

VobaRobinHood 04. Apr 2007

Meinte http://www.bankbetrug-moeckmuehl.de/ - sorry!

mburan 28. Nov 2006

Bitte unbedingt aufpassen und nicht auf so eine Mail reagieren. Es ist diese Mail im...

Icetee 24. Okt 2005

leider kannst du auf diese Weise die beschriebenen Ausspähungsprogrämmchen (Trojaner...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg, Hamburg
  2. MEDION AG, Essen
  3. Georg Westermann Verlag, Druckerei und kartographische Anstalt GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-53%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Ganz krasse Idee!

    486dx4-160 | 00:33

  2. Die Kündigungsfristen sind ok.

    mrgenie | 00:28

  3. Re: Definition Umzug?

    crazypsycho | 00:25

  4. Re: 20.000 neue Jobs, aber nicht ein Steve...

    AntiiHeld | 00:23

  5. Re: Welche Hardware?

    Matty194 | 00:15


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel