Opensource-CD 3.1 mit 10 neuen Programmen

Alle Programme sind jetzt bewertet

Mit 10 neuen Programmen und 26 Updates, darunter OpenOffice.org 2, ist die Opensource-CD in der Version 3.1 für Windows erschienen. Alle Programme sind zudem nun bewertet.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zu den 10 neuen Programmen zählen unter anderem das Deutsch-Englisch-Wörterbuch Ding, die Desktop-Toolbar Bar None und das Programm ShrinkTo5, mit dem sich die Größe von Film-DVDs schrumpfen lässt. Von den 26 Updates ist auch die freie Office-Suite OpenOffice.org betroffen, die nun in der finalen Version 2.0 beiliegt. Ebenfalls aktualisiert wurden die Textverarbeitung Abiword, die Browsersuite Mozilla und die Mozilla-Einzelkomponenten Firefox und Thunderbird.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Schwerpunkt Implementierung
    Mattson Thermal Products GmbH, Dornstadt
  2. Java Developer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg
Detailsuche

Zudem haben die Macher nun alle Programme bewertet, wobei die Skala von einem bis zu fünf Punkten reicht. Die Programmliste gibt darüber ebenso Auskunft, wie über die Lizenz und Sprache eines Programmes.

Die Opensource-CD 3.1 umfasst insgesamt 652 MByte und steht zum Download als ISO-Image bereit. OpenOffice.org ist allerdings der zu bestellenden CD oder DVD vorbehalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Christian Trabi 24. Okt 2005

Hallo, auch unter der GFDL-Lizenz war es uns schon möglich, uns die viele Arbeit für...

xXx2 24. Okt 2005

nein Handkurbelmodem ;)

burger 21. Okt 2005

So mache ich es auch immer wieder. Einfach mal die Programmliste und Beschreibungen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk und Manchester United
Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche

Wenn Musk twittert, zittern die Anleger und nun auch Fußball-Fans. Wie sich der Milliardär endgültig ins Abseits bewegt und wie die Öffentlichkeit damit umgehen sollte.
Ein IMHO von Lennart Mühlenmeier

Elon Musk und Manchester United: Der Meme-Lord braucht die Blutgrätsche
Artikel
  1. Wheelhome Vikenze III-e: Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach
    Wheelhome Vikenze III-e
    Winziges elektrisches Wohnmobil mit Solardach

    Wheelhome hat mit dem Vikenze III-e ein elektrisches Wohnmobil für ein bis zwei Personen vorgestellt, das sich selbst dank Solarzellen mit Strom versorgt.

  2. Urteil: Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen
    Urteil
    Tesla darf den Autopilot weiterhin so nennen

    Das Assistenzsystem-Paket von Tesla darf weiterhin als Autopilot bezeichnet werden. Der Versuch, dies Tesla zu verbieten, blieb vor Gericht erfolglos.

  3. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: MSI 32" WHD 175 Hz 549€, Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /